Wie man Kindern die Angst vorm Baden nimmt

Wieso haben Kinder Angst vorm Baden?

Baden

Ängste kommen bei Kindern und Babys in verschiedenen Phasen ihrer Entwicklung oft zum Vorschein. Es kann zum Beispiel die Angst vor dunklem Zimmer oder vor dem Hund sein, viele Kinder fürchten sich aber vorm Baden. Man kann nicht genau sagen, was diese Ängste auslöst, aber mit einigen Tipps kann man die Angst vorm Baden bei Kindern reduzieren.

Kleine Veränderungen, große Wirkung

[dropcap]E[/dropcap]igentlich fühlen sich Babys und Kleinkinder im Wasser in ihrem Element. Das wundert auch nicht, weil sie sich ja während der Schwangerschaft die ganze Zeit im Fruchtwasser befinden.

Kommen sie auf die Welt, sind sie mit unzähligen, nicht immer angenehmen Eindrücken konfrontiert. Es reicht schon, wenn das Licht im Badezimmer zu stark ist oder die Badewanne zu groß, um bei Kleinkindern ein negatives Gefühl auszulösen.

So kann es schnell zu einer richtigen Abneigung gegenüber Baden kommen. Sie erleben während des Badens oft unschöne Situationen, wenn z.B. ihr Kopf plötzlich unter Wasser kommt oder wenn sie ein wenig Seife in die Augen bekommen.

Das nimmt ihnen den ganzen Spaß weg und es wird dann schwer, sie wieder in die Badewanne zu bekommen.

Wie Eltern helfen können

Eltern können einiges dafür tun, damit sich ihre Kinder im Badewasser wieder pudelwohl fühlen. Dafür braucht man jedoch viel Gefühl und Geduld. Setzen Sie Ihr Kind zuerst in eine leere Badewanne, wenn es sich vor dem Baden fürchtet. Auf diese Weise gewöhnt sich das Kind langsam an die für ihn gefürchtete Umgebung. Ist die erste Angst überwunden, kann man jetzt den Boden der Badewanne mit Wasser füllen.

Danach füllen Sie die Badewanne nach Gefühl und schrittweise mit Wasser auf, bis das Kleine keine Ängste mehr hat. Manchmal passt die räumliche Umgebung nicht und man muss in diesem Bereich einige Veränderungen vornehmen. Das Licht war zu hell, es war zu kühl oder es hallt im Badezimmer: All das sind Sachen, die Sie verändern können, um dem Kind die Ängste wegzunehmen.

Wechseln Sie einfach die Umgebung und stellen Sie die Badewanne einmal in der Küche oder tauschen Sie diese aus. Manchmal sind es Kleinigkeiten, die große Wirkung zeigen.

Angst vor Wasserhahn

Bei manchen Kindern zeigt sich die Angst vor dem Wasserhahn. Sie können den Wasserhahn mit einem Tuch oder Schal umwickeln, damit sich das Kind nicht mehr fürchtet. Sie können auch das Lieblingsstofftier neben dem Wasserhahn als „Wache“ postieren. Das Kind ist dann sicher, dass während des Badens kein Wasser aus dem Wasserhahn mehr fließt. Und wenn man die Badewanne mit Wasser auffüllen will, tut man das mit einem Gefäß, das ein Kind selber ausgießt.

Wie bade ich mein Baby richtig?

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Mitar gavric

Wie man Kindern die Angst vorm Baden nimmt
Artikel bewerten





-Anzeige-