Wie kann ich das Selbstvertrauen meines Kindes stärken?

[dropcap]E[/dropcap]in positives Selbstwertgefühl und ein gesundes Selbstvertrauen sind die Basis für ein zufriedenes Leben, in dem Herausforderungen gemeistert werden. Und sie sind auch Grundlage für Lernerfolge in der Schule.

Wie stärkt man das Selbstvertrauen von Kindern?

  • Zunächst einmal sollte klar sein, dass es nicht das Ziel ist, das Kind komplett umzukrempeln, sondern, dass es um Hilfestellungen geht, damit das Kind mehr Selbstvertrauen gewinnt und mutiger im Alltag wird.
  • Talente in der Freizeit suchen und fördern: Jeder Mensch hat seine persönlichen Stärken. Erstellen Sie eine Art Stärkenprofil und fördern Sie das Talent Ihres Kindes. Das kann zum Beispiel im musikalischen, im künstlerischen oder im sportlichen Bereich stecken. Es kann aber auch das Talent sein, sich beim Memory Spiel gut merken zu können, welche Karten sich wo verbergen. Betonen Sie das jeweilige Talent und bauen Sie es aus.
  • Die Einzigartigkeit des Kindes herausstellen: Lassen Sie Ihr Kind aufschreiben, was es ausmacht. Schon morgens nach dem Aufstehen sollten die Gründe für die Einzigartigkeit mehrmals laut vorgelesen werden.
  • Aufrichtig loben. Lob tut jedem Menschen gut, aber es sollte auch nicht übertrieben gelobt werden, weil Kinder das als unaufrichtig erkennen können. Das wäre kontraproduktiv.
  • Die Schwächen des Kindes sollten nachsichtig und vielleicht auch ein wenig humorvoll umgangen werden.
  • Das Kind nicht zu viel mit neuem Lernstoff überfordern. Lieber im Stoff einmal ein Stück zurückgehen und so ein Erfolgserlebnis schaffen, als immer wieder Neues draufzupacken.
  • So wichtig für einige Kinder Hilfen von Eltern oder Nachhilfelehrern sind: Kinder sollten auch lernen, eigenverantwortlich zu lernen.
  • Eltern können gemeinsam mit ihren Kindern erreichbare Ziele stecken. Diese sollten nicht zu leicht, aber eben auch nicht zu schwer sein, damit der Erfolg möglich wird. Erreichte Ziele steigern das Vertrauen auf eigene Erfolge.

Welche Ziele sollten Kinder sich stecken, um mehr Selbstvertrauen zu gewinnen?

Oftmals sind Kleinigkeiten die ersten Schritte für mehr Selbstvertrauen und Mut. Der Nachwuchs muss nämlich häufig erst das positive Denken lernen, wenn es um die eigenen Erfolge geht. Einige Schritte dahin könnten sein:

  • Aufrecht durchs Leben gehen: Wer unsicher ist, zeigt das häufig auch durch seine Körperhaltung. Ein aufrechter Gang kann der erste Schritt zu mehr Selbstbewusstsein sein. Achten Sie auf die Körperhaltung Ihres Kindes.
  • In die Augen schauen: Zunächst sollten Kinder lernen, ihnen vertrauten Personen, also zum Beispiel Eltern, Großeltern und Geschwistern, bei Gesprächen tief in die Augen zu sehen – und das durchaus so lange, bis der andere wegschaut. Wenn das gut klappt, dann sollte es auch bei Fremden probiert werden. Das Kind wird feststellen, dass es wohlmöglich ganz anderes behandelt wird.
  • Die erste Reihe wählen: Kinder, die unsicher sind, neigen dazu, sich im Klassenzimmer in der hintersten Ecke zu verkrümeln, um bloß nicht aufzufallen. Ermutigen Sie Ihr Kind, zum Beispiel bei Vorträgen in der Schule oder Theaterbesuchen auch einmal die erste Reihe zu wählen. Das anfangs komische Gefühl wird mit der Zeit verschwinden.

Bild: ©triloks / iStock

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.