Was trinken Babys – welche Getränke eignen sich?

Welche Getränke sich besonders für Babys und Kleinkinder eignen

Was trinken Babys
Was trinken Babys?
[dropcap]E[/dropcap]benso wie bei erwachsenen Menschen, ist es sehr wichtig, dass Babys regelmäßig trinken. Daher sollte zu und auch zwischen den Mahlzeiten Babys und Kleinkindern stets etwas zu trinken angeboten werden. Stilles Wasser, ungesüßte Früchte- und Kräutertees und natriumarmes Mineralwasser eignen sich hierfür am besten. Gemüse- und Obstsäfte sorgen ab und zu für eine geschmackliche Abwechslung. Hierbei ist zu beachten, dass Sie Säfte unbedingt mit Mineralwasser ohne Kohlensäure verdünnen.

Die besten Durstlöscher für Babys und Kleinkinder

Gut geeignet als Durstlöscher für Babys sind ab dem fünften Lebensmonat ungesüßte Früchtetees. Allerdings kann die Säure empfindlichen Babys zu schaffen machen. Hier ist es ratsam, dass Sie Ihrem Baby zuerst einzelne Tee-Sorten, beispielsweise Hagebutte, anbieten. Mischungen sollten für den Anfang vermieden werden. Süßungsmittel, die in Teepulver oder Instanttees enthalten sind, sollten anfangs ebenfalls vermieden werden. Kräutertees, wie Anis, Kamille, Fenchel, Kümmel oder Pfefferminz haben dagegen eine gute Wirkung auf das Verdauungssystem des Babys.

Der Klassiker unter den Tees ist Fencheltee. Er wirkt bei Infekten schleimlösend und beruhigt bei Bauchkrämpfen. Falls Sie Ihrem Kleinkind lieber Milch anbieten möchten und das Kind keine Kuhmilch verträgt, sollten Sie beachten, dass besonders Ziegenmilch keine Alternative ist.

Ziegenmilch ist für Babys und Kleinkinder keine ausreichende Proteinquelle, da der Ziegenmilch wichtige Inhaltsstoffe fehlen.

Mehr Flüssigkeit bei Familienkost

Wenn die Nahrung des Babys beim Übergang zur Familienkost fester wird, benötigt ihr Baby ungefähr eine Tasse Flüssigkeit zusätzlich pro Tag. Das macht in etwa 200 Milliliter aus. Von Anfang an sollte das Baby dafür an die Tasse oder an den Becher gewöhnt werden, auch wenn die Lippen den Tassenrand anfangs nicht komplett umschließen. Mindestens eine halbe Stunde vor dem Essen sollten Sie keine Getränke mehr reichen, um den Hunger auf das Essen nicht zu verringern. Jedoch sollte dem Baby zum Essen immer auch Trinken gereicht werden.

Geeignete Trinkgefäße für Babys

Kinder ab dem ersten Lebensjahr sollten aus der Tasse trinken, nicht aus der Flasche und dafür gibt es verschiedene Gründe. Gerne trinken die Kleinen aus der Flasche, was jedoch ab dem ersten Lebensjahr nicht mehr förderlich ist, da Kinder oftmals zu lange an der Flasche nuckeln. Aus der Tasse trinken Kinder dagegen nur so lange, wie sie auch wirklich durstig sind. Damit die Umstellung von der Flasche auf den Trinkbecher nicht so schwer fällt, gibt es spezielle Trinkbecher für Kinder, an denen sich seitlich ein Griff befindet. Zum Gewöhnen sollte der Trinkbecher anfangs nicht gefüllt werden, so dass Ihr Kind diesen erst einmal in Ruhe kennenlernen kann.

Der nächste Schritt wäre, dass Sie den Becher nur halbvoll füllen, beispielsweise mit Wasser. So kann das Verschütten den Teppich oder die Couch nicht ruinieren. Neben den Trinklernbechern mit Griffen an der Seite, kann ihr Baby auch lernen, aus einer Art Schnabeltasse zu trinken. So kann das Baby ebenfalls vom Saugen an der Flasche schnell entwöhnt werden. Allerdings sollten Sie hierbei aufpassen, dass auch an einer Schnabeltasse nicht zu lange genuckelt wird. Dies würde die Gefahr von Karies erhöhen. Auch kann durch die Trinktülle die Zunge vom Baby in eine falsche Lage und Position gebracht werden.

Bildquelle: Jan Jablunka – Flickr.com (CC BY 2.0)

Was trinken Babys – welche Getränke eignen sich?
Artikel bewerten





-Anzeige-

4 Kommentare

  1. Habe bis jetzt gestillt, mein Kind ist jetzt 7 Monate und bekommt schon seinen 6. Zahn, möchte ihn abstillen weil er ab und zu in den Busen beist, er trinkt aber keine Milch, was kann ich tun?

    • Liebe Heike, dass Ihr Baby beim Stillen zubeißt, kann mehrere Ursachen haben und bedeutet nicht, dass gleich abgestillt werden muss. Das Zahnen verursacht Schmerzen, durch das Beißen auf einen gekühlten Beißring, könnten diese gelindert werden. Versuchen Sie also während dem Stillen einmal einen Beißring anzubieten, sobald das Baby zubeißt. Andere Gründe könnten ein verspäteter bzw. geringer Milchfluss oder ein veränderter Geschmack der Milch aufgrund einer hormonellen Umstellung sein. Wenn Sie abstillen möchten, dann empfehle ich Ihnen unseren Artikel zum Thema Abstillen.

  2. Ich kann mir gar nicht erklären, wer einem Baby Süßungsmittel in den Tee tun könnte. Obwohl, doch, wenn man sich die Zuckermengen in herkömmlichen Industrie-Nahrungsmitteln ansieht 🙁
    Auch bei den Babytees ist leider nicht alles gleich Gesund.

    • Vielen Dank, liebe Inge. Leider gibt es ganz viele Industrie-Nahrungsmittel, die ganz unerwartet Zucker enthalten, wie Naturjoghurts oder Brot in etwa. Bei der Babyernährung sollte man aber wirklich auf zuckerfreie Lebensmittel setzen und Babygetränke zb müssen unbedingt zuckerfrei sein, besonders dann, wenn die ersten Zähnchen im Anmarsch sind.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*