Beiträge

Geschützt: Probleme mit dem Stillen – Stillprobleme erkennen & ganz einfach lösen

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Babynahrung nach dem Stillen – Sponsored Video: Aptamil

Ist die erste Zeit mit dem Nachwuchs vergangen, fragen sich viele Eltern wie sie ihr Kind nach der Stillzeit eigenlich füttern sollen. Auch wenn Muttermilch zunächst das Beste für das Baby ist, kommt die Zeit, in der zugefüttert werden muss. Der Grund dafür ist, dass das Kind nicht ausreichend gesättigt wird oder bereits sehr lange gestillt worden ist. Es muss allerdings nicht unbedingt sofort abgestillt werden, sondern eventuell nur der Speiseplan erweitert werden. Weiterlesen

Macht Stillen und Muttermilch intelligenter?

Rein statistisch gesehen kann es sogar stimmen, dass gestillte Kinder intelligenter sind als diejenigen, die die Flasche bekommen haben. Allerdings liegt das allem Anschein nach nicht an der Milch selbst. Weiterlesen

Spezialnahrung für Babys – was kommt infrage?

[dropcap]D[/dropcap]ie geeignetste Nahrung für Säuglinge ist und bleibt die Muttermilch. Leider sind auch Babys nicht vor Allergien und Unverträglichkeiten verschont. Eltern stehen dem anfangs überfordert gegenüber. Es gilt die Entscheidung zu treffen, ob es einer Spezialnahrung bedarf, oder ob sich das Unwohlempfinden des Kindes mit einem Hausmittel wie Fenchel lindern lässt. Bekannte und geeignete Hersteller sind dafür Novalac, Aptamil, Hipp Comfort, Humana, Milupa oder Nestle. Weiterlesen

Babymilch als Ersatz für das Stillen

[dropcap]W[/dropcap]ie viele andere Frauen auch, werden Sie sich vor der Geburt ihres Kindes wohl die Frage stellen, ob Sie ihren Sprössling stillen möchten oder nicht. Beide Varianten, das Stillen und ebenso das Füttern mit der Flasche bieten stichhaltige Vor- und Nachteile. Aus diesen Gründen greifen viele Frauen direkt nach der Geburt oder einige Monate später zu einer speziellen Babymilch. Weiterlesen

Abstillen – ein wichtiger Prozess für Baby und Mutter

[dropcap]L[/dropcap]aut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollten Kinder bis zum 6. Monat voll gestillt werden. Ab dann empfiehlt die Organisation Beikost neben dem Stillen bis zum 2. Lebensjahr des Babys. Muttermilch ist eben nun einmal die gesündeste und wertvollste Nahrung für ein Baby, da es alle essentiellen und lebenswichtigen Nährstoffe, sowie Antikörper enthält. Weiterlesen