Beiträge

Babyvornamen aus aller Welt

[dropcap]D[/dropcap]en geeigneten Namen für Ihr Baby zu finden kann Wochen, ja sogar die ganzen neun Monate der Schwangerschaft in Anspruch nehmen. Das Geschlecht des Kindes, die unterschiedlichen Geschmäcker der Eltern oder auch der Wunsch nach Einzigartigkeit beeinflussen diese wichtige Entscheidung maßgeblich. Die schönsten Vornamen sind leider auch die am häufigsten vergebenen. Ein guter Grund mehr die Namenssuche auf andere Länder auszudehnen. In diesem Artikel lesen Sie, wo Sie internationale Babyvornamen finden und was Sie dabei beachten sollten. Weiterlesen

Namenssuche – Trends, Modemagazine und Verwirrung

[dropcap]E[/dropcap]s kommt mir so vor, als wenn die Feindiagnostik in der 20. Schwangerschaftswoche und die damit verbundene Bekanntgabe des Geschlechts schon ewige Zeiten her sind. Offenbar nicht lang genug, denn wir haben immer noch keinen Namen für unser Würmchen. In Anbetracht meines bald zu platzen drohenden Kugelbauches sollten wir jedoch ganz schnell einen finden – und uns dann auch noch einig werden. Wir können uns zwar über solche essenziell wichtige Dinge wie die Wandfarbe im Kinderzimmer einigen, doch auf einen gemeinsamen Nenner beim Babynamen kommen wir nicht. Wie auch? Weiterlesen

Baby Vornamen – Literatur zur Namensfindung

Luka hui, Kevin pfui? Vornamen und ihre Vorurteile

[dropcap]M[/dropcap]ia, Ben, Emma und Lukas sind im Moment sehr beliebte Vornamen für Jungen und Mädchen in Deutschland. Dass die Namensgebung eines Kindes so wichtig ist, liegt daran, dass wir wissen: Namen werden meist unbewusst assoziiert, mit etwas Gutem oder Schlechtem. Besonders in der Schule kommen diese Vorurteile zum Tragen, das haben mehrere Studien unter GrundschullehrerInnen ergeben. Vornamen wie Kevin oder Mandy sind negativ konnotiert und werden unweigerlich mit negativen Vorurteilen verknüpft: verhaltensauffällig, aus eher ungebildetem Elternhaus und lernschwach. Weiterlesen