Spieldecken – wichtiger Schutz für Ihr Baby

Kind auf Spieldecke | © panthermedia.net /FamVeldman
Kind auf Spieldecke | © panthermedia.net /FamVeldman

In kaum einer Lebensphase lernen Kinder so viel wie im Babyalter. Täglich verbessert sich die Sehkraft, die sich nach der Geburt erst allmählich entwickelt. Und Tag für Tag trainiert das Baby seine motorischen Fähigkeiten, damit es schon bald mobil werden und die Welt für sich entdecken kann.

Doch bis es soweit ist, verbringen Säuglinge die meiste Zeit im Liegen, sodass sie erst einmal die allernächste Umgebung sicher erkunden können. Eines der wichtigsten Accessoires der Babyausstattung ist daher eine Spieldecke, die auf dem Boden ausgebreitet werden kann, um dem Kind als sichere Spielunterlage zu dienen.

Diese Decke macht jeden Fußboden zur Spielfläche

Der Vorteil einer Spieldecke, die übrigens oft auch als Spielmatte bezeichnet wird, liegt klar auf der Hand. Sie dient dem Säugling oder Kleinkind als weiche Spielunterlage, die auf jeder Fußbodenart ausgelegt werden kann. Sie sorgt nicht nur für eine weiche Polsterung, sondern vermeidet auch, dass das spielende Kind direkt auf dem Fußboden liegt. Somit bildet die Spieldecke eine tolle Barriere gegen Kälte und Keime.

Eine bekannte Fachseite schreibt dazu:

Im Gegensatz zu Spielmatten für größere Kinder sind die Matten für Babys stets dicker gepolstert. Schließlich soll das Baby auf der Spielmatte nicht unbequem liegen und daher bieten Baby Spieldecken eine dickere Polsterung. In der Regel befindet sich im Inneren der Baby Spieldecke eine Polsterung aus Polyester oder aus einem anderen Material, welches unbedenklich für Babys ist und die Decke weich macht. Durch diese Polsterung bietet eine Baby Spielmatte daher eine sehr gute Isolation.
Quelle: https://baby-spieldecke.com

Warum sollte jedes Baby eine Spieldecke besitzen?

Mädchen beim Spielen | © panthermedia.net /Horst Petzold
Mädchen beim Spielen | © panthermedia.net /Horst Petzold

Ein wesentlicher Punkt ist die Sicherheit. Babys sollten niemals zum Spielen z. B. auf Bett oder Couch liegen. Denn das Risiko eines gefährlichen Sturzes ist immens hoch. Die beste und sicherste Spielfläche für Babies ist der Fußboden. Allerdings ist der blanke Boden – auch Teppichboden – kalt, so dass stets auf eine wärmende Unterlage geachtet werden muss.

Eine Baby-Spieldecke zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus, wodurch sie sich von herkömmlichen Decken, wie sie in fast jedem Haushalt vorhanden sind, deutlich unterscheidet. Einerseits eignet sich eine Spieldecke für Babys hervorragend zur Isolierung. Die isolierende Spielunterlage sorgt dafür, dass der Körper des Kindes nicht durch die vom Fußboden abstrahlende Kälte unterkühlt wird. Einige Hersteller befüllen die gesteppte Decke mit einem wärmeisolierenden Vlies, der bestens vor Bodenkälte schützt.

Andererseits sind Spieldecken etwas steifer, wodurch sie besser flach auf dem Fußboden liegen bleiben und nicht zusammenknuddeln, wie das bei normalen Fleece- und Wolldecken der Fall ist. Selbst wenn das spielende Baby kräftig mit den Beinchen strampelt und erste Anstalten macht, sich alleine zu drehen, bleibt die Spiel- und Krabbeldecke zuverlässige flach liegen. Das ist besonders wichtig: Denn eine Decke, die sich durch die Bewegungen des Kindes zusammenzieht, bedeutet auch, dass sich dadurch die Spielfläche verkleinert und das kleine Kind von der warmen und isolierenden Decke kullert und dann ungeschützt auf dem kalten Boden liegt.

Achten Sie beim Kauf einer Spieldecke auf hochwertige Qualität!

Babies und Kleinkinder nehmen alles in den Mund, um Materialien und Gegenstände zu erkunden. Deshalb sollten grundsätzlich alle Babyspielsachen und andere Utensilien der Babyausstattung hochwertig verarbeitet und aus unbedenklichen Materialien hergestellt sein. Dies gilt natürlich ebenfalls für die Spieldecke. Bei einer Spielmatte, die geprüft schadstofffrei ist und besonders umwelt- und gesundheitsfreundlich hergestellt wurde, müssen Sie sich keine Sorgen um die Gesundheit und Sicherheit Ihres Kindes machen.

Wenn Sie für Ihr Baby eine Spiel- und Krabbeldecke kaufen möchten, achten Sie daher auf unbedenkliche Materialen (z. B. OEKO-TEX geprüft) und darauf, dass insbesondere die Nähte gut verarbeitet sind. Knöpfe und andere Elemente, die abfallen und vom Baby verschluckt werden können, haben auf einer Spielunterlage nichts zu suchen.

Idealerweise entscheiden Sie sich für eine kuschelige Spieldecke, die zumindest per Handwäsche, noch besser jedoch einfach in der Waschmaschine gereinigt werden kann. Das trägt dazu bei, dass die Spieldecke hygienisch sauber gehalten werden kann und ist darüber hinaus überaus praktisch, falls das Baby auf die Decke spuckt und eine Reinigung der Spielunterlage unumgänglich wird.

Sicherheit für Ihr Baby: sicheres Spielzeug und Beaufsichtigung

Baby unter einer Decke | © panthermedia.net /Hannes Eichinger
Baby unter einer Decke | © panthermedia.net /Hannes Eichinger

Auch wenn der Fußboden die sicherste Spielfläche für noch nicht mobile Säuglinge darstellt, bedeutet dies nicht, dass dem Kind nichts passieren kann. Grundsätzlich ist eine Beaufsichtigung von Mama, Papa, Opa, Oma oder einer anderen Betreuungsperson erforderlich, wenn das Baby auf seiner Spieldecke liegt.

Je nach Alter und motorischen Fähigkeiten sollten dem Kind alters- und entwicklungsgerechte Babyspielsachen angeboten werden. Kleine Rasseln, Stofftiere oder ein Baby Mobile (Spielbogen) sind äußerst spannend für die kleinen Entdecker. Bei der Auswahl solcher Spielzeuge achten Sie darauf, dass

  • Rasseln nicht zu schwer sind, falls sie auf das kleine Gesicht fallen.
  • bei Stofftieren weder Knöpfe noch Schleifen abreißen können (Verschluckungsgefahr).
  • das Baby Mobile nicht umkippen und auf das Baby fallen kann.
  • sämtliche Spielzeuge keine scharfen Kanten aufweisen.

Das Spielzeugangebot auf der Spieldecke sollte zudem auf zwei bis drei Spielzeuge begrenzt werden, um ein Überangebot zu vermeiden. Stattdessen können Sie ein Spielzeug austauschen, wenn das Baby eins der Rasseln oder Stofftiere ausreichend erkundet und es Lust auf etwas Neues hat. So bleibt das Spielen auf der kuscheligen Unterlage spannend und fördert die Entwicklung Ihres kleinen Schatzes.

Spieldecken – wichtiger Schutz für Ihr Baby
Artikel bewerten

Eingehende Suchanfragen für diese Seite:





-Anzeige-