Geschlechtsverkehr in der Schwangerschaft

Sex in der Schwangerschaft – bis wann ist das möglich?

[dropcap]B[/dropcap]estätigt der Gynäkologe die Schwangerschaft, dann ist die Freude bei den zukünftigen Eltern groß, doch es können auch die verschiedensten Fragen aufkommen. Wie lebt man als werdende Mutter besonders gesund und was kann man dem ungeborenen Kind schon Gutes tun, aber auch die Frage nach Sex in der Schwangerschaft kann wichtig sein, wenn man schon die unterschiedlichsten Schauergeschichten über gefährliche Dinge in der Schwangerschaft gehört hat.

Sex in der Schwangerschaft – es kommt immer auf die Schwangerschaft an

Natürlich wird eine werdende Mutter, die eine Risikoschwangerschaft erlebt, auf Sex in der Schwangerschaft verzichten, solange der Arzt von solchen Aktivitäten strikt abrät. Hierbei kann es aber auch stets auf die Vorlieben des Paares ankommen, denn zu wild sollten Paare Sex während der Schwangerschaft generell nicht praktizieren. Liegen keine großen gesundheitlichen Probleme vor, so kann der Sex in der Schwangerschaft doch zum Thema in der Partnerschaft werden.

Ständige Übelkeit in den ersten Monaten oder die fehlende Lust bei der Frau, aber auch der Mann kann unter Umständen in seiner Frau nur noch die Mutter sehen und nicht mehr die geliebte Frau.

So gibt es ebenfalls Männer, die eine Frau mit einem dicken Bauch nicht ertragen können und auch viele Frauen, die sich mit einem Babybauch so unattraktiv finden, dass sie mit ihrem Mann keinen Sex in der Schwangerschaft haben wollen.

Schwangerschaftsstreifen, angeschwollene Beine und Arme, genauso wie starke Rückenschmerzen, weil das Kind falsch liegt, lassen so manche Frau die Lust auf Sex in der Schwangerschaft verlieren. Ist der Mann ein sehr fürsorglicher und vorsichtiger Mensch, so kann auch das dazu führen, dass Sex in der Schwangerschaft nicht mehr stattfinden kann.

Sex in der Schwangerschaft – früher verdammt, heute ein Spaß, der erlaubt ist

Glaubten frühere Generationen, dass Sex in der Schwangerschaft dem Kind schaden könnte, so wird heute nur noch abgeraten, wenn die Frau eine tief liegende Plazenta hat oder zu Blutungen sowie Zervixinsuffizienz neigt. Dies sollte aber im Vorfeld immer mit der Hebamme oder dem Arzt abgeglichen werden und es gibt genügend Stellungen für Sex in der Schwangerschaft, die auch bis kurz vor der Geburt von jeder Frau als angenehm empfunden werden können. Wer alle Untersuchungen in der Schwangerschaft gewissenhaft durchführen lässt und hierbei immer gute Ergebnisse erhält, der muss als Frau nicht auf Sex in der Schwangerschaft verzichten. Hat man allerdings schon Fehlgeburten vor dieser Schwangerschaft erlitten, dann sollte man ohne den Rat des Arztes nicht über Sex in der Schwangerschaft nachdenken. Vor allem in den letzten Wochen sollte man auf die Stellungen achten, denn hier sollte der Bauch nicht belastet werden und die Frau muss die Stellung als sehr bequem empfinden.

Mit Sex in der Schwangerschaft eine besondere Verbundenheit empfinden

Fühlt sich die Frau in der Schwangerschaft bestens und gesund, dann kann Sex in der Schwangerschaft zu einem besonderen Erlebnis werden, das auch die Verbundenheit des Paares nur stärken kann. Innige Gefühle in einer Zeit, die zum großen Abenteuer werden kann und an deren Ende das Wunder der Geburt steht, dies sollte man mit viel Zärtlichkeit und Liebe genießen, wobei immer die Gesundheit von Frau und Kind im Vordergrund stehen sollte.

Bildquelle: Nina Matthews Photography – Flickr.com (CC BY 2.0)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.