Schwanger im Sommer

Schwanger im Sommer – Tipps zum Wohlfühlen

[dropcap]E[/dropcap]ine Schwangerschaft ist immer ein freudiges Ereignis. Doch nicht immer kann man sich die Jahreszeit aussuchen, in der man mit Babybauch durchs Leben geht. Eine Schwangerschaft im Sommer kann herrlich sein. Schwanger im Sommer bedeutet von dem leichteren Lebensrhythmus zu profitieren, den wir im Sommer annehmen. Das kann gerade für die Schwangere von Vorteil sein. Wer beim Thema „Schwanger im Sommer“ die Hitze fürchtet, kann sich mit einigen Tipps gut darauf vorbereiten und in vollen Zügen genießen im Sommer schwanger zu sein.

Schwanger im Sommer – im Einklang mit der Natur

Philosophisch gesehen ist es genau richtig während den Sommermonaten schwanger zu sein. Sträucher und Bäume tragen jetzt die Früchte, die ihren Fortbestand garantieren und so fühlt man sich als Frau ganz im Einklang mit der Natur, wenn man das Baby im eigenen Bauch heranwachsen fühlt. Aber auch vom praktischen Aspekt gesehen, hat es viel für sich im Sommer schwanger zu sein. Man kann sich bei gutem Wetter viel draußen aufhalten und dabei leichte Kleidung tragen. Der Sonnenschein tut gut und man fühlt sich entspannt. Natürlich kann die Hitze auch Komplikationen mit sich bringen, die man jedoch mit einiger Planung gut vermeiden kann.

Auch an heißen Tagen den Kreislauf in Schwung halten

Wenn sich die Temperaturen der dreißig Grad Marke nähern, kann es besonders bei Hochschwangeren öfter zu Kreislaufproblemen kommen. Deshalb sollte man sich an solchen Tagen auch immer einmal wieder eine Pause im Schatten gönnen und besonders die Mittagssonne meiden.

Jedoch sollte man auch im Sommer aktiv bleiben. Während der kühleren Tageszeit können regelmäßige Spaziergänge dabei helfen, Wasseransammlungen in der Schwangerschaft zu vermeiden und den Kreislauf fit zu halten.

Abkühlung im Wasser genießen

Nichts ist herrlicher, als sich an einem heißen Sommertag im Schwimmbad oder am Badesee ein wenig abzukühlen. Generell ist nichts dagegen einzuwenden, dass auch Frauen, die im Sommer schwanger sind, dieses Vergnügen genießen. Man sollte dabei jedoch auf die Wasserqualität achten. Auch Wasser mit starkem Chlorgehalt, wie beispielsweise in einer öffentlichen Badeanstalt, kann unter Umständen zu einer Scheidenentzündung führen, die man während der Schwangerschaft vermeiden sollte.

Aus dem gleichen Grund ist es auch ratsam, nasses Badezeug schnell auszuziehen. So empfiehlt es sich, nach dem Bad gleich zu duschen und sich umzuziehen. Schwanger im Sommer ist auch für die Haut anstrengend. Durch die Hormonumstellung neigt sie jetzt viel schneller zu Pigmentflecken. Deshalb sollte man, wenn man zum Badesee geht, auch eine Sonnencreme mit einem hohen Schutzfaktor einpacken.

Kleidung und Ernährung den Temperaturen anpassen

Schwanger im Sommer bedeutet für den Körper, die doppelte Belastung von Hitze und Schwangerschaft verarbeiten zu müssen. Ohnehin sollte man sich in der Schwangerschaft gesund ernähren – mit einer leichten Ernährungsweise kann man den strapazierten Körper an heißen Tagen unterstützen. Salate, Joghurt und viel frisches Obst und Gemüse, das es in den Sommermonaten reichlich gibt, tun der Schwangeren jetzt gut.

Dazu sollte man ausreichende Mengen an Flüssigkeit, wie Wasser oder Fruchtsäfte trinken. Auch mit der Kleidung kann man sich das Leben erleichtern, wenn man im Sommer schwanger ist: Leichte, fließende Kleidung, die nicht zu eng am Körper anliegt, ebenso wie Schuhe, die den Füßen ausreichend Platz bieten, sind dazu am besten geeignet.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.