Privatkredit aufstocken ohne Nachteile – wie geht das?

Pärchen auf einem Sofa | © panthermedia.net /Andriy Popov
Pärchen auf einem Sofa | © panthermedia.net /Andriy Popov

Wenn Sie zusätzlich zu einem laufenden Kredit eine kleinere Summe leihen und jeden Monat einen festen Betrag zurückzahlen möchten, ist ein Privatkredit eine Option. Doch es gibt für Kreditnehmer einige Stolperfallen, allen voran die Bonitätsprüfung. Wir haben die besten Tipps, wie Sie die wichtigsten Klippen umschiffen.

Wenn Sie sich bei Kreditgebern bewerben, die „harte“ Bonitätsprüfungen durchführen, kann jede dieser Anfragen einen Vermerk in Ihrer Kreditdatei hinterlassen und Ihre Kreditwürdigkeit wird dadurch beeinträchtigt. Das bedeutet im Klartext, Ihr nächster Kredit wird teurer als nötig. Doch das muss nicht sein: Es gibt mittlerweile Vergleichsseiten im Internet, auf denen Nutzer ein personalisiertes Angebot erhalten können, ohne ihre Bonität zu beeinträchtigen.

Bonität – jede Anfrage bringt Schlechtpunkte

Die Bonitätsprüfungen von führenden Kreditanbietern und Banken kosten Deutsche hunderte Millionen Euro pro Jahr, wie Untersuchungen bestätigen. Ein Bericht besagt, dass viele Banken Kreditnehmer regelrecht dafür bestrafen, wenn sie einen Kredit anfragen, weil sie eine Kreditprüfung durchführen, die in ihrer Akte Spuren hinterlässt und die Bonität schädigen kann.

So erhalten Sie den besten persönlichen Kreditvertrag

  • Nutzen Sie Online-Vergleichsrechner, um herauszufinden, wie viel Ihr Kredit kosten könnte. Auf Fachseiten wie kredittestsieger.org finden Sie fünf hilfreiche Tipps, wie Sie ihren Kredit erhöhen können.
  • Akzeptieren Sie nicht nur den ersten Preis, den Sie von Ihrer Bank oder Bausparkasse erhalten.
  • Finden Sie heraus, welche Anbieter die günstigsten Nebenkosten anbieten. Vergleichen Sie die AGB. Eine Vergleichswebsite kann Ihnen dabei helfen.
  • Bitten Sie den Kreditgeber um ein transparentes Angebot, bevor Sie sich bewerben. Wenn sie eine Kreditreferenzprüfung durchführen lassen, fragen Sie, ob sie eine „Angebotssuche“, die in Ihrem Kreditnachweis keine Spuren hinterlässt.

Kredite

Es wird geschätzt, dass fast jeder zehnte Deutsche einen Privatkredit hat, und in den letzten Monaten ist ein Preiskampf ausgebrochen. Die Zinssätze sind auf Minimalbeträge von unter 1% gesunken. Mit einigen Banken lassen sich Höchstsummen von bis zu 50.000 Euro aushandeln, im Gegensatz zum traditionellen Höchstbetrag von 10.000 Euro. Je nach Höhe steigen natürlich auch die Zinssätze.

Das größte Problem bei so billigen Krediten sind die Rückzahlungsausfälle, die den deutschen Banken große Sorgen bereiten. Entsprechend streng wird die Bonität geprüft, um sich vorab möglichst gegen Ausfälle abzusichern.

Was passiert gerade? Von der Bank durchgeführte Untersuchungen haben ergeben, dass 61% der Anbieter von Privatkrediten den Bewerbern, die einen Kredit beantragen, nicht ihren endgültigen, personalisierten Zinssatz gaben, ohne eine sogenannte „harte“ Kreditprüfung abzuschließen. Diese Art der Bonitätsprüfung hinterlässt einen Hinweis auf der persönlichen Kreditdatei.

Mehr Anträge – höhere Zinssätze, muss das sein?

Pärchen im Urlaub | © panthermedia.net /Antonio Guillen Fernández
Pärchen im Urlaub | © panthermedia.net /Antonio Guillen Fernández

Wenn Sie in kurzer Zeit mehrere Anträge stellen, auch wenn es nur um einen Vergleich geht, wird dies wahrscheinlich Ihre Kreditwürdigkeit schädigen, und es ist weniger wahrscheinlich, dass Sie den besten Zinssatz erhalten. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Anfragen nicht erfolgreich sind, da dies Ihre Kreditbewertung weiter negativ beeinflussen kann.

Doch es gibt auch die sogenannte „weiche“ Kreditanfrage, die über Onlineportale und diverse unabhängige Kreditanbieter durchgeführt werden kann. Diese beeinträchtigt nicht die Kreditwürdigkeit und ein Vergleich der besten Angebote ist auf diesem Weg ohne Nachteile möglich.

Was ist ein Privatkredit?

Privatkredite sind Kredite bei einer Bank oder einem anderen Darlehensgeber, die nicht gegen Vermögenswerte wie Ihr Eigenheim gesichert sind. Sie sind auch als ungesicherte Kredite bekannt. Hier die wichtigsten Punkte, die bei einem Privatkredit zu beachten sind:

  • Sie können mehr ausleihen als mit einer Kreditkarte, aber die Höchstbeträge sind gedeckelt.
  • Ihre Darlehensrückzahlungen werden in der Regel monatlich festgeschrieben, was die Budgetierung erleichtern kann.
  • Der Zinssatz, den Sie für ein persönliches Darlehen zahlen, ist in der Regel fest (aber nicht immer – prüfen Sie, ob der Zinssatz fest und nicht variabel ist).
  • Sie können wählen, wie lange Sie das Darlehen zurückzahlen möchten. Denken Sie daran, dass die Laufzeit eines Darlehens sich auf den Betrag auswirkt, für den Sie Zinsen zahlen.
  • Sie können mehrere Schulden in einem Privatkredit zusammenfassen und so Ihre monatlichen Rückzahlungskosten reduzieren. Aber seien Sie vorsichtig, denn dies könnte bedeuten, die Laufzeit des Darlehens zu verlängern und insgesamt mehr zu zahlen.
  • Sie können zu bestimmten festgelegten Terminen vor Vertragsende ohne Vertragsstrafe Überzahlungen leisten oder ein Darlehen ganz oder teilweise zurückzahlen.
  • Sie haben eine 14-tägige Rücktrittsfrist ab dem Datum, an dem der Darlehensvertrag unterzeichnet wird, oder wenn Sie eine Kopie des Vertrags erhalten; je nachdem, welcher Zeitpunkt später ist.
  • Wenn Sie stornieren, haben Sie bis zu 30 Tage Zeit, um das Geld zurückzuzahlen.

Welche Nachteile haben Privatkredite?

  • Privatkredite haben höhere Zinssätze als einige andere Formen der Kreditaufnahme, insbesondere wenn Sie einen kleineren Betrag aufnehmen möchten.
  • Da sich der Zinssatz umso mehr verringern kann, je mehr Sie leihen, könnten Sie versucht sein, einen größeren Kredit aufzunehmen, als Sie benötigen.
  • Die meisten Banken verleihen nicht weniger als 1.000 Euro mit einer Rückzahlungsfrist über 12 Monate. Sie könnten also am Ende mehr Kredit aufnehmen, als Sie brauchen oder sich leisten können.

Was ist bei der Anfrage zu beachten?

Nicht alle Vergleichsportale oder Anbieter von kostenlosen Kreditvergleichen bieten eine wirklich transparente Auskunft. Oft ist ein Vergleich erschwert, da wichtige Details nicht angegeben oder zu allgemein gehalten sind. Die möglichen Problematiken im Überblick:

  • Der Zinssatz wird möglicherweise nicht angezeigt.
  • Sie sehen oft den repräsentativen effektiven Jahreszins (oder den jährlichen Prozentsatz), aber nicht die tatsächliche monatliche Belastung.
  • Etwas mehr als die Hälfte der Personen, die einen Kredit beantragen und erhalten, sollte diesen Zinssatz oder besser erhalten. Doch könnte das auch bedeuten, dass bis zur Hälfte mehr bezahlt wird.
  • Wenn Ihre Kreditwürdigkeit nicht perfekt ist, werden Sie möglicherweise für ein Darlehen akzeptiert, jedoch mit einem viel höheren Zinssatz.
  • Einige persönliche Darlehen haben variable Zinssätze, was bedeutet, dass sie steigen oder fallen können.

So gehen Sie auf Nummer sicher

  • Wenn Sie sich die Rückzahlungen laut erster Kreditauskunft nur knapp leisten können, sollten Sie ein Darlehen mit variablem Zinssatz unbedingt vermeiden, da dieser steigen könnte.
  • Achten Sie auf eventuelle Neben- bzw. Zusatzgebühren, die einen Kredit teurer machen.
  • Die Zusatzgebühren werden in den AGB genannt. Aus diesem Grund sollten Sie die AGB aller Vergleichsanbieter prüfen und nicht nur deren Zinssätze vergleichen.
  • Denken Sie sorgfältig darüber nach, bevor Sie eine Zahlungsschutzversicherung akzeptieren, die Ihr Kreditgeber Ihnen zu verkaufen versucht. Diese Versicherung deckt Ihre Darlehensrückerstattung ab, wenn Sie einen Unfall haben, krank sind und nicht arbeiten können oder Ihren Job verlieren. Einige dieser Versicherungen enthalten Richtlinien, die sich nachteilig auswirken können oder zahlen sich für den Kreditnehmer nicht aus.

Benötigen Sie eine Zahlungsschutzversicherung?

Kredit | © panthermedia.net /Andriy Popov
Kredit | © panthermedia.net /Andriy Popov

Wenn Sie bereits Schwierigkeiten haben, Ihre Rechnungen zu bezahlen und andere Schulden zurückzuzahlen, sollten Sie keine zusätzlichen Schulden wie einen persönlichen Kredit aufnehmen. Für selbstständig Erwerbstätige, die nicht jeden Monat mit einem fixen Einkommen rechnen können, kann eine solche Versicherung sinnvoll sein.

Privatkredit aufstocken ohne Nachteile – wie geht das?
Artikel bewerten





-Anzeige-