Windlen / Windeleimer

Windeln entsorgen – Wegwerfbeutel oder Windeleimer?

Windeln stinken einfach viel zu stark, um sie in den normalen Hausmüll zu werfen. Denn auch die Kleinsten können schon ordentlich Geruch produzieren. Die kleinen Stinkbomben zu entsorgen kostet je nach Variante unterschiedlich viel Geld.

Windeleimer mit einliegenden Folienkassetten sind sicherlich nicht sehr günstig, zumal die Folienkassetten ja auch erneuert werden müssen. Aber sie sind bestimmt eine gute Wahl, damit es im Zimmer nicht unangenehm riecht – und das, ohne dass man nach jeder vollen Windeln zur Mülltonne im Garten oder vorm Haus rennen muss. Aber auch Wegwerfbeutel, die in einer normalen Tonne landen, haben Vorteile bei der Entsorgung der Windeln.
 

Windeln entsorgen im Windeleimer

  • Windeleimer haben gut ausgetüftelte Systeme, die keinen Geruch nach draußen kommen lassen und dank der Folienkassette im Inneren die Windeln fest umschließen.
  • Das Prinzip funktioniert bei vielen Windeleimern gleich: Wenn man den Deckel des Windeleimers öffnet und die vollen Windeln durch die Öffnung in den Folienschlauch drückt sowie den Deckel dann wieder verschließt, ist die Windel umschlossen und der Geruch bleibt in der Tonne.
  • Windeleimer, die mit Folienkassetten ausgestattet sind, gibt es in verschiedenen Preisklassen. So findet man auch schon sehr günstige Modelle ab zehn Euro. Aber man sollte immer berücksichtigen, dass die Folienkassetten nachgekauft werden müssen. Und so rechnet es sich vielleicht, mehr Geld in den Eimer zu investieren und dafür später bei den Folien zu sparen.
  • Es gibt Windeleimer, die kosten mehrere hundert Euro, haben aber auch ein sehr gut durchdachtes System. Man braucht keine speziellen teuren Beutel. Außerdem sind sie wegen des geringen Plastikverschleißes, weil alle Windeln in einem großen Müllbeutel landen, umweltfreundlicher als andere Systeme. Der untere Teil dieser Windeleimer besteht aus einem ganz normalen Mülleimer. Dieser verfügt über eine aufgesetzte Müllklappe, über die die Stinkbomben in den unteren Teil verklappt werden können. So bleibt der Behälter des Windeleimers immer gut abgeschirmt, es strömt kein Geruch heraus. Der Kipp-Mechanismus der oberen Klappe ist leicht mit einer Hand zu bedienen – beim Wickeln sehr hilfreich.
  • Windeleimer gibt es mit unterschiedlichen Fassungsvermögen. Zum Teil gehen 70 Windeln in einen Eimer. Allerdings empfehlen sich oftmals eher kleinere Varianten mit einem Fassungsvermögen von etwa 30 Windeln. Denn auch die besten Eimer können natürlich nicht mehr viel ausrichten, wenn sie lange Zeit nicht geleert werden.
  • Die beliebtesten Windeleimer Hersteller sind derzeit Diaper Champ, Angelcare, Rotho, Sangenic, Vital Innovations und bébé-jou. (Quelle: www.windeleimer.net)

 

Was spricht für Wegwerfbeutel?

  • Aus geruchstechnischer Sicht ist diese Variante der Windelentsorgung genauso wirkungsvoll wie die ausgeklügelten Systeme von Windeleimern. Allerdings kann man die Beutel natürlich auch nicht ganz ohne einen Eimer verwenden, denn irgendwo müssen sie entsorgt werden.
  • Bei vielen Produkten dient die Verpackung aus Pappe gleichzeitig als Spender für die Windelbeutel. So sind sie immer leicht verfügbar und gut zu handhaben.
  • Gute Windelbeutel umschließen die Windel sicher und vertreiben den Geruch dank eines angenehmen Eigendufts.
  • Windelbeutel sind sehr praktisch für Reisen.
  • Wie bei allen Produkten des alltäglichen Lebens gibt es auch bei den Windelbeutel oder Wegwerfbeutel eine Art Luxusklasse. Nämlich die Beutel mit Clip, die komplett dicht gemacht werden können und keinen Geruch nach außen dringen lassen.

 

Wo kann ich Windeleimer bzw. Wegwerfbeutel für Windeln kaufen?

Egal für welche Variante Sie sich letztendlich entscheiden – ob Windeleimer oder Wegwerfbeutel – beide können Sie z.B. bei Baby-Walz.de online bestellen. Hierfür sollten Sie nicht vergessen einen baby-walz Gutschein einzulösen, um bei der Bestellung Geld zu sparen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert