Tipps für den Kindergeburtstag

Wie wird der Kindergeburtstag zu einem besonderen Erlebnistag für das Geburtstagskind?

Wenn man älter wird, dann sind Geburtstage gar nicht mehr so was Tolles – schließlich gibt’s immer noch ein Jährchen drauf. Für Kinder aber ist der Geburtstag ein ganz besonderes Datum, das sie oftmals schon einige Tage vorher gar nicht mehr in Ruhe schlafen lässt. Vorfreude, Spannung und Aufregung steigen – und auf die Eltern der Druck. Denn sie wollen dem Nachwuchs am Ehrentag natürlich einiges bieten.

Was machen, damit der Kindergeburtstag etwas ganz Besonderes wird?

  • Das A und O für einen gelungenen Kindergeburtstag sind natürlich die richtige Planung und Vorbereitung des Kindergeburtstags. Dazu gehört auch, dass Eltern sich selbst einen finanziellen Rahmen geben, in dem man sich bewegen möchte.
  • Wie viel Kinder mitfeiern, sollte unter anderem davon abhängen, wo gefeiert wird und wie viel Platz zur Verfügung steht. Unabhängig von der Zahl der Gäste sollte das Geburtstagskind selbst mitentscheiden, wen es dabei haben möchte.
  • Die Gäste sollten rechtzeitig eingeladen werden, am besten zwei Wochen vorm Termin. Wer zu kurzfristig einlädt, der riskiert, dass der eine oder andere Gast keine Zeit hat. Beim Anbieter Wunderkarten finden Sie tolle Inspirationen für Einladungskarten.
  • Piratenfest, „Im Dschungel“ oder Prinzessinnen-Tag: Kindergeburtstage können durchaus unter ein Motto gestellt werden. Dementsprechend kann der Raum schön dekoriert werden. Aber auch ohne Motto ist die Deko natürlich besonders wichtig. Die kann man mit den Kindern zusammen entweder selbst basteln oder aber natürlich fertig kaufen.
  • Klar, eine Geburtstagstorte muss auf jeden Fall. Und außerdem sollte das Essen natürlich kindgerecht sein. Und auch, wenn man als Eltern auf gesunde Ernährung Wert legen sollte, dürfen an einem solchen Tag durchaus auch mal Burger, Bockwürstchen, Pommes oder Pizza serviert werden. Alternativ kann es ja noch Gurken oder Rohkost dazu geben. Schöne Rezeptideen haben wir bei Chefkhoch.de entdeckt.
  • Der wohl wichtigste Punkt ist sicherlich das Unterhaltungsprogramm für den Nachwuchs. Es gibt viele tolle Kinderspiele, die auch in der heutigen Zeit dem Nachwuchs noch Spaß machen: zum Beispiel der Zeitungstanz, die Reise nach Jerusalem, das Süßigkeiten-Wettessen, eine Schnitzeljagd, Sackhüpfen oder Topfschlagen. Bei der Auswahl der Spiele sollte man natürlich immer das Alter der Kinder berücksichtigen. Gerade den jüngeren Kindern machen Teamspiele großen Spaß – außerdem ist es dann nicht so schlimm, wenn man verliert.
  • Quer durch alle Altersklassen ist eine Tombola immer wieder ein Highlight des Kindergeburtstags. Die Verlosung von kleinen Geschenken sorgt für Spannung. Und dabei muss gar nicht viel Geld investiert werden. Bilderbücher, CDs oder kleine Geschicklichkeitsspiele können ja zum Beispiel vorab gebraucht gekauft und am Geburtstag unter den Gästen verlost werden.
  • Wer sich mit der Organisation eines Kindergeburtstags – gerade auch für ältere Kinder – schwer tut, der kann auch auf professionelle Hilfe zurückgreifen. Unter dem Motto „Kindergeburtstag – chillen war gestern!“ wird auf der Internetseite „Was-hast-du-drauf.de“ eine Spielshow für den besonderen Kindergeburtstag ähnlich wie „Schlag den Raab“ für Kinder angeboten. Das Angebot umfasst zwischen elf und 15 Spiele und steht für Freude an der eigenen Leistung, Spaß und Action in Kombination mit Teamgeist und Kooperation – und das alles ohne iPod und x-Box.
  • Zum Kindergeburtstag-Event gehören dabei folgende Spiele: Sportspiele (Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Ballspiele, Rückschlagspiele), Denkspiele ( Rätsel, Gedächtnis, Knobeln), Wissensspiele (Allgemeinwissen, Spezielles Fachwissen), Geschicklichkeitsspiele (Auge-Hand-Koordination, Beweglichkeit), Glückspiele (Gesellschaftsspiele, Schätzen). Empfohlen werden diese Spiele für Kinder zwischen 10 und 14 Jahren.
     
    » Hier finden Sie viele Spiele für den Kindergeburtstag
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert