Tagesgeld Kinder | © panthermedia.net / Jakub Krechowicz

Tagesgeld für die Kinder? Geldanlage lohnt sich doch noch!

Viele Eltern und Grosseltern wollen für ihre Kinder bzw. ihre Enkelkinder für die spätere Ausbildung, den Führerschein oder allgemein einfach als Starthilfe für den späteren Sprung ins Leben etwas ansparen und den bis zum 18.Geburtstag angesparten Betrag dann den Kindern übergeben. Angesichts der aktuell historisch niedrigen Zinsen, fragen sich viele Familien jedoch, ob sich das Sparen noch lohnt – und wenn ja, welche Anlageform die richtige sein könnte. Tagesgeld für die Kinder? Geldanlage lohnt sich doch noch!

Tagesgeld für Kinder als Alternative zum klassischen Sparbuch

[dropcap]D[/dropcap]as traditionelle Sparbuch ist im Bereich der risikoarmen Geldanlagen sicherlich eine Möglichkeit zum Ansparen. Aufgrund der derzeit nahezu gegen Null tendierenden Zinsen, muss man allerdings auf absehbare Zeit davon ausgehen, dass die Teuerungsraten oberhalb der hierfür angebotenen Zinssätze liegen. Auf der Suche nach einer Alternative zum Sparbuch lohnt ein Blick auf das Tagesgeld für die Kinder. Genauso wie das Sparbuch gilt das Tagesgeld als sichere Anlageform und unterliegt der staatlich garantierten Einlagensicherung.

Statistik: Entwicklung des durchschnittlichen Zinssatzes für Spareinlagen in Deutschland in den Jahren 1975 bis 2014 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Gegenüber dem Sparbuch werden im Allgemeinen höhere Zinsen angeboten. Weitere Vorteile sind die tägliche Verfügbarkeit über das Geld (es entstehen in der Regel keine weiteren Kosten für die Eröffnung, Kontoführung oder Schliessung), das Tagesgeldkonto lässt sich bequem online verwalten und es herrscht zudem eine gute Vergleichbarkeit zu den Konditionen anderer Kreditinstitute. Das der Zinsvergleich für Tagesgeld sinnvoll ist zeigt auch die verlinkte Fachseite sehr eindrucksvoll!

Vom schlechtesten zum besten Anbieter sind die Zinsen immerhin momentan bis zu drei Mal so hoch! Und wer sich jetzt für eine Bank entscheidet sollte sich dennoch angewöhnen immer wieder mal die Marktlage zu checken. Immerhin ist eine Kündigung des Tagesgeldkontos zu jeder Zeit kostenlos möglich, sodass man, wenn eine andere Bank eine bessere Verzinsung anbietet, das Konto einfach schliessen und das Geld zur Bank mit der höheren Verzinsung transferieren kann. Somit bietet das Tagesgeld für Kinder eine Reihe von Vorteilen.

Tagesgeld für die Kinder eröffnen

Genau nachrechnen | © panthermedia.net / oksun70

Genau nachrechnen | © panthermedia.net / oksun70

Wie beschrieben, bringt ein Tagesgeldkonto in der Regel eine höhere Verzinsung als das Sparbuch. Nimmt man beispielsweise an, dass die Eltern 20 EUR im Monat über den Zeitraum von der Geburt des Kindes bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ansparen und das Tagesgeldkonto eine durchschnittliche variable Verzinsung von 1% pro Jahr mit monatlicher Zinsgutschrift bietet, ergibt sich rechnerisch also Summe für die über achtzehn Jahre getätigten Einzahlungen in Höhe von 4.320 EUR. Hinzu kommen die Zinsgutschriften in Höhe von 415 EUR bei 1 % Verzinsung pro Jahr.

Geht man davon aus, dass die Zinsen im Ansparzeitraum irgendwann wieder steigen, ergeben sich entsprechend höhere Zinsgutschriften. Wichtig ist natürlich auch, dass man die Zinssätze für das Tagesgeld für die Kinder im Auge behält. Immerhin verändert sich die Bedingungen zum Teil wöchentlich.

Nur wer regelmässig vergleicht, zum Beispiel auf Vergleichsportalen, kann sich die beste marktgerechte Verzinsung sichern, in dem man gegebenenfalls sein Tagesgeldkonto einfach auflöst und ein neues Konto bei einer andern Bank eröffnet. Weiterhin sollte man bei kleineren Sparbeträgen wissen, dass einige Banken höhere Zinsen nur für eine bestimmte Mindestanlagesumme bieten. Auch sollte man auf eine monatliche bis vierteljährliche Zinsgutschrift achten, um Zinseszinseffekte ausnutzen zu können.

Wer den Mut hat auch einmal über die Landesgrenzen hinaus innerhalb der Eurozone zu schauen, kann sich in verschiedenen Euro-Ländern aktuell noch höhere Verzinsungen als hierzulande auf Tagesgelder sichern. Durch die einheitlichen Regelungen innerhalb der europäischen Union zur Einlagensicherung besteht auch in diesen Ländern bis zu einer Sparsumme von 100.000 EUR keinerlei Risiko sein Geld zu verlieren. Eine Kontoeröffnung ist online meist ebenfalls problemlos möglich.

Fazit zum Tagesgeld für Kinder

[flexvid][/flexvid]
Sparen für die Kinder lohnt sich immer. Gegenüber dem Sparbuch bietet das Tagesgeld für Kinder zudem eine attraktive Alternative, in dem die Zinsen für Tagesgelder allgemein höher sind. Das Tagesgeld für ihr Kind ist dabei genauso sicher angelegt wie beim Sparbuch. Tagesgelder unterliegen also ebenso wie Sparbücher der Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 EUR.

Wichtig ist regelmässig ein Auge auf die Verzinsungen für Tagesgeld bei verschiedenen Banken zu haben. Hierzu sollte man die Vergleichsportale im Internet nutzen. Die Mühe lohnt sich. Bietet eine andere Bank höhere Zinsen an, kann man von einem Wechsel zur anderen Bank profitieren. Ein Wechsel ist in der Regel problemlos möglich, weil das Tagesgeld täglich verfügbar ist. Meist entstehen hierbei auch keinerlei Kosten.