sonnenschutz

Sonnenschutzmittel Test für Kinder 2015

Die Kleinen gerade im Sommer vor den schädlichen UV Strahlen der Sonne zu schützen, ist für die meisten Eltern kein Geheimnis. Neben einer Mütze und einer lässigen Sonnenbrille greift der Großteil aller Eltern zu UV-Sonnenschutz Creme mit einem hohen Lichtschutzfaktor. Laut Aussage der Hersteller sollen diese Cremes nicht nur vor einem schrecklichen Sonnenbrand schützen, sondern auch vor Hautkrebs und anderen Hautirritationen. Da ist es an der Zeit, einen genauen Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen.

Die Haut unserer Kinder vor UV-Strahlung schützen

[dropcap]D[/dropcap]ie Haut unserer Kleinsten ist äußerst empfindlich und noch nicht in der Robustheit wie die der Erwachsenen entwickelt. Im Prinzip ist davon auszugehen, dass Sie Neugeborene und Kleinkinder keine Minute ungeschützt in der Sonne verweilen lassen sollten. Halten Sie sich gerade an besonders heißen und sonnigen Tagen in einem lauschigen Schattenplatz auf, so erleichtern Sie Ihren Kindern die hohen Temperaturen. Bedenken Sie diesen Zusammenhang, Babys können noch nicht in in der Art und Weise schwitzen wie Kinder und Erwachsene. In diesem Zusammenhang wollen wir einen Blick auf 23 unterschiedliche Sonnencremes werfen, die erst in diesem Monat einen eingehenden Praxistest von ÖKO Test durchliefen. Drei der Produkte gelten als zertifizierte Natur Kosmetika und 20 Cremes kommen aus konventioneller Herstellung.
[flexvid][/flexvid]

Öko Test analysierte 20 Sonnenschutzcremes für Kleinkinder

Eines lässt sich an dieser Stelle sagen, für alle Hersteller gibt es noch reichlich Luft nach oben. Dabei fallen vor allen Dingen die althergebrachten Probleme ins Auge. So kann nach eigener Aussage ÖKO Test nur sechs Produkte ohne Einschränkung empfehlen. Der Großteil aller Hersteller findet sich in einem klaren Mittelfeld ein. Sogar drei Produkte haben lediglich ein mangelhaftes Testergebnis erreicht. Die Creme aus dem Hause Bioderma – gerade als Natur Kosmetikprodukt – gilt als äußerst bedenklich, da ÖKO Test zahlreiche umstrittene Inhaltsstoffe in der Zusammensetzung gefunden hat.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B0081EQPN8″ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41NJQHK30ZL.jpg“ width=“221″]

[box type=infobox]Bedenkliche Konzentrate in der Übersicht

Die meisten Hersteller versprechen eine gesunde und weiche Haut. Dabei bewirkt Sonnenlicht oftmals genau das Gegenteil. Die BfR Kommission hat gerade Aloe Vera, Ectoin, Bisabolo und Panthenol als kritisch in Sonnencremes eingestuft. Folgende Komponenten gelten ebenfalls als umstritten in allen Schutzmitteln:

  • Tilliroside,
  • Calendula und
  • Glycyrrhiza.

[/box]

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B00E6KS42Q“ locale=“de“ height=“200″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/21GzqMb5QRL.jpg“ width=“200″]

Sonnenbrand wird nur verzögert, nicht verhindert!

Ganze 17 Produkte verwenden mindestens einen dieser Bestandteile in ihren Cremes. Auf diese Weise erklärt die Kommission, dass betroffene Cremes eine Rötung der Haut nur verzögern, jedoch nicht verhindern. Diese Inhaltsstoffe haben direkt zu einer Abwertung geführt, da gerade bei Kindern ein Sonnenbrand als viel gefährlicher einzustufen ist als bei Erwachsenen. Selbstverständlich haben auch die alten Bekannten PEG-derivate zu einer unwiderruflichen Abstufung der Sonnenschutzmittel geführt. Das einzige Produkt im Vergleich mit einem sehr guten Ergebnis und überzeugenden Werten in der Wirksamkeit und im Hinblick auf die Inhaltsstoffe ist der Sonnenmichel von Alverde mit einem Lichtschutzfaktor von 30.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B00XQKH38S“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/61LUY%2BEoJiL.jpg“ width=“500″]

[box type=event]Folgende Produkte erhielten von ÖKO Test eine gute Beurteilung:

  • Eco Cosmetics Baby & Kids Sonnencreme
  • Lavera Sun Sensitiv Sonnencreme
  • Elkos Sun Kids Sonnenspray
  • Ladival Sonnenschutz Milch für Kids
  • Bübchen Sensitive Sonnenlotion

Die Preisliste der guten Sonnenschutzcremes und Sprays rangiert zwischen 3,19 € bis hin zu 75,60 €. Der Testsieger veranschlagt gerade einmal einen Anschaffungspreis von 6,60 €. Sehr gute Sonnencremes müssen zwangsläufig nicht immer teuer sein.

[/box]

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B00K6B54JK“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/51Xz7MGV8iL.jpg“ width=“500″]

Fazit

  • Werfen Sie beim Kauf von Sonnenmilch immer einen Blick auf die Inhaltsstoffe und vermeiden folgende Komponenten: Tilliroside, Calendula und Glycyrrhiza.
  • ÖKO Test hat erst kürzlich Sonnenschutzmittel für Kinder getestet und im Hinblick auf den Preis, auf die Inhaltsstoffe und auf  die Wirksamkeit miteinander verglichen. Dabei musste man feststellen, dass einige der Produkte den Sonnenbrand nur verschleiern und nicht verhindern.
  • Der Testsieger aus dem Hause Alverde erhielt als einziges Produkt eine sehr gute Bewertung und kostet gerade einmal 6,60 €. Fünf weitere Produkte erhielten eine gute Bewertung und überzeugten mit zuverlässiger Wirksamkeit und unbedenklichen Inhaltsstoffen.
  • Halten Sie sich mit Kleinkindern und Neugeborenen auf keinen Fall in der Sonne auf und wählen einen lauschigen und kühlen Schattenplatz. Darüber hinaus können Sie Kinder durch Mützen, lange, luftdurchlässige Kleidung sowie durch eine punktuelle Anwendung von Sonnenschutzcremes gegen die gefährlichen Strahlen der Sonne schützen.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B00HUE4FWS“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41IkcObLmZL.jpg“ width=“164″]

Links zur weiterführenden Information

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=92109&bernr=07

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/haut/news/tid-10937/oeko-test-die-testergebnisse-im-ueberblick_aid_314930.html

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / George Tsartsianidis