nuckel entwöhnung

Nuckel ade: Endlich Schluss mit dem Nuckel!

Läuft Ihr Kind immer noch mit dem Nuckel über den Tag hinweg herum oder kann ohne den heiß geliebten Schnuller einfach nicht einschlafen? Wir geben Ihnen Tipps und Hinweise, wie Sie endlich von dem geliebten Begleiter und Seelentröster loskommen.

Nuckel, Schnuller, Beruhigungssauger Co.

[dropcap]S[/dropcap]ie sind klein, handlich, kunterbunt und farbig, in allen möglichen Materialkombinationen und Designs verfügbar: Eltern geben ihren Kindern schon seit Jahrhunderten den Nuckel. Wir verbinden damit die Hoffnung, der Schnuller beruhigt unser Kind. Aus diesem Grund werden Nuckel auch als Beruhigungssauger bezeichnet. Auch wenn sich mittlerweile viele Eltern und Ärzte gegen den Nuckel entscheiden, verwendet immer noch der Großteil der Eltern den praktischen Beruhigungssauger. So hat die Avon Longitudinal Study of Parents and Children herausgefunden, dass zwei Drittel aller Mütter über einen bestimmten Zeitraum den Nuckel eingesetzt haben.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B001OUF4JM“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41aRaPL%2BCsL.jpg“ width=“333″]

[box type=infobox]Die Risiken der Nuckelkinder

So heiß begehrt wie Schnuller und Nuckel auch sind. Irgendwann einmal ist Schluss, um keinerlei Zahnfehlstellungen zu riskieren. Doch was sollen verzweifelte Eltern machen, wenn die Kinder mit beiden Händen am Nuckel festhalten? Gerade in den ersten beiden Jahren müssen Sie sich keine Sorgen machen, der Schnuller ist vollkommen unbedenklich für die kindliche Zahngesundheit. Spätestens ab dem dritten Geburtstag starten Sie mit der Umgewöhnungsaktion. Es ist nun an der Zeit, da das Wachstum des Kiefers intensiv einsetzt.

[/box]
[flexvid][/flexvid]

Der kalte Schnuller-Entzug

So genannte Nuckelkinder zeigen zum Teil verschobene Eckzähne und Schneidezähne, gerade die Zahnstellung des offenen Bisses beeinträchtigt auch das Kauen bei Kindern sowie die Lautbildung und Sprachentwicklung. Nehmen Sie den Zeitpunkt der Entwöhnung vom Nuckel nicht auf die leichte Schulter. Es ist nicht sinnvoll, die Nuckelzeit sofort auf 0 herunterzufahren.

Wie wäre es, wenn Sie den Einsatz des Schnullers einfach begrenzen und diesen nur noch vor dem Einschlafen geben. Gerade in besonders belastenden Situationen, wie zum Beispiel bei Krankheiten, kann der Nuckel immer noch eine schnelle Möglichkeit der Beruhigung sein. Legen Sie Wert darauf, dass Ihr Kind beim Sprechen den Nuckel aus dem Mund heraus nimmt.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“3930299224″ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/51QQYGZJWNL.jpg“ width=“389″]
[box type=event]

Wann ist der perfekte Zeitpunkt für den Schnullerentzug?

Gehen Sie die Entwöhnung des Nuckels nicht nach dem Prinzip an, Augen zu und durch. Setzen Sie den Schnuller als Tröster und Hilfsmittel ein. Bedenken Sie, Kinder werden kein Verständnis dafür haben, dass Nuckel eigentlich Fehlstellungen der Zähne hervorrufen. Stehen gerade keinerlei emotional gravierenden Veränderungen im direkten Umfeld an, ist der perfekte Zeitpunkt für die Entwöhnung gekommen. Bereiten Sie diesen Abschied schonend gemeinsam mit Ihrem Kind vor. Geben Sie zum Beispiel den Schnuller den Weihnachtsmann oder dem Osterhasen mit auf die Reise. Eine wirkliche Entwöhnung setzt die Freiwilligkeit der Kinder voraus.

[/box]

Statistik: Aus welchen der folgenden Gründe kaufen Sie Babynahrung im Drogeriemarkt oder Supermarkt ein?* | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Die sanfte Methode

Die einfache und viel sanftere Methode ist es, die Nuckelzeiten bereits ab dem ersten Geburtstag weiter einzuschränken. Lassen Sie nicht überall in der Wohnung unzählige Nuckel herumliegen. Schränken Sie die Zeiten für den Nuckel nur noch auf das Bett ein und kürzen diese Phasen ebenfalls weiter. Gerade wenn Sie ein Märchen vorlesen und Ihrem Kind vor dem Einschlafen helfen, sind andere Dinge schnell interessanter als der alte Schnuller.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“376076441X“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/61XSmKC4c1L.jpg“ width=“445″]

Befinden Sie sich in der glücklichen Situation, dass Ihr Kind bereit ist, den Schnuller freiwillig abzugeben? Dann feiern Sie ein wirkliches Ritual und nehmen Abschied vom Schnuller. Tauschen Sie den Nuckel gegen ein passendes Pendant, wie zum Beispiel ein Kuscheltier oder eine Puppe ein. Sie können die Puppe oder den neuen Teddy  dann anstelle des Nuckels zum Schlafengehen ins Bettchen legen. Lesen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind Geschichten über die Zähne und planen in diesem Zusammenhang einen Besuch beim Zahnarzt.

Der Übergang zur nuckelfreien Zeit verspricht zahlreiche neue Erlebnisse in Verbindung mit dem ersten Besuch beim Zahnarzt, den Untersuchungen im Kindergarten, der Putzschule für die Zähne und der Besuch der Zahnfee. Wer braucht das schon noch den alten Nuckel?

[reduceazon-image align=“center“ asin=“3785570996″ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/51ue99emhLL.jpg“ width=“450″]

Links zur weiterführenden Information

http://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2014/02/schnullerentwoehnung-wie-man-nuckel-schnuller-abgewoehnen-kann.html
http://www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/erziehung-tipps/art/tipp/schnuller-abgewoehnen.html
http://www.wunschfee.com/inhalt/fit-gesund/artikel/jetzt-ist-aber-schluss-mit-schnulli-tipps-zur-entwohnung

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / stfotograf