Mit Kindern kochen

Mit Kleinkindern kochen – so gelingt Ihnen der Kochspaß

[dropcap]E[/dropcap]inen Großteil lernen Kinder durch das Beobachten und Nachahmen Ihres Umfeldes. Da ist es kein Wunder, warum der Nachwuchs bei der langweiligen Hausarbeit und unspektakulären Kochroutine mithelfen möchte. In diesem Artikel lesen Sie, wann der richtige Zeitpunkt für das erste gemeinsame Kochen sein könnte, wie Ihr Kind helfen kann und was für Gerichte geeignet sind. Kurzum, wie das gemeinsame Kochen zu einem echten Erfolgserlebnis wird.

Ab wann können Kinder mitkochen?

Da Ihr Kind Freude am Kochen haben sollte, ist es sehr wichtig, dass es auch schon groß genug ist, um Sie tatkräftig zu unterstützen. Nur von der Krabbeldecke aus zuzusehen kann bei Ihrem Baby durchaus zu großem Frust führen.

Gut ist also, wenn Ihr Nachwuchs zumindest schon richtig sitzen kann. Auf diese Weise kann Ihr Kind vom Hoch- oder Kinderstuhl aus mithelfen. Ein wirklich gelungener Spaß für die ganze Familie wird es, wenn der/die Nachwuchskoch/-köchin bereits laufen kann.

So kann Ihr Kind hinterher laufen, Mami und Papi über die Schulter schauen oder sogar einzelne Zutaten wie beispielsweise eine Tomate oder Kartoffel zum Arbeitsplatz transportieren.

Da sich jedes Kind unterschiedlich entwickelt, ist es schwer, eine konkrete Altersangabe zu machen. Üblicherweise isst Ihr Nachwuchs ab dem ersten Geburtstag mit am Familientisch, das heißt, es gibt statt Brei das, was Sie essen – natürlich babygerecht zubereitet (nicht zu viel gewürzt und klein geschnitten). Dieser Zeitpunkt ist ein guter Richtwert für das erste gemeinsame Kochen.

Der richtige Arbeitsplatz

Das Kochen geht idealerweise damit los, dass Sie einen geeigneten Arbeitsplatz für Ihr Kind herrichten. Super ist, wenn Sie einen Kinderspiel- oder Maltisch haben. Diese sind zumeist so niedrig, dass Ihr Sprössling im Stehen problemlos daran das Essen zubereiten kann. Alternativ können Sie einen großen, stabilen Karton in Kombination mit einer abwischbaren Tischdecke zu einem Arbeitsplatz umfunktionieren.
[box type=infobox]Tipp: Bereiten Sie Ihrem Kind eine Freude und schenken ihm oder ihr die erste eigene Kochschürze. Mit Sicherheit wird das Kochen in einem so schicken Outfit gleich doppelt so viel Spaß machen.
[/box]

So können Kleinkinder beim Kochen helfen

Selbstredend sollte Ihr Kind nicht mit scharfen Messern oder anderen gefährlichen Gegenständen hantieren. Das Kochen beginnt damit, dass Ihr Kind alle Zutaten auf seinen Arbeitsplatz stellen darf. Achten Sie darauf, dass nur kindgerechte Lebensmittel auf diesem Tisch landen. Unter anderem haben Zwiebeln, Eier und Gewürze nichts in Kinderhänden zu suchen. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten für Ihren Sprössling beim Kochen mitzumachen. So kann Ihr Kind das Obst und Gemüse waschen (hierfür eine Wasserschüssel auf den Arbeitsplatz stellen), Soßen rühren, unter Aufsicht auf den Startknopf des Mixers oder der elektrischen Reibe drücken und einzelne Gerichte mit dem dafür vorgesehenen Zutaten belegen.

Geeignete Gerichte für erste Kochversuche

  • Pizza ist ungesund? Von wegen! Mit hochwertigem Vollkornmehl und Biozutaten wird aus dem Fast Food ein wahrer Gaumenschmaus. Ihr Kind kann die Tomatensoße rühren, vielleicht sogar verteilen, von Ihnen vorgeschnittenes Gemüse wie beispielsweise Tomaten, Zucchini und Paprika auf der Pizza verteilen und zu guter Letzt den Käse aufstreuen.
  • Weihnachten ist Plätzchenzeit! Das alljährliche Plätzchenbacken wird umso lustiger, wenn Ihr Kind die Leckereien ausstechen darf. Verwenden Sie am besten Kunststoffformen.
  • Sämtliche Aufläufe oder Quiches, die belegt und/oder mit Käse bestreut werden müssen, sind ideal. Hier kann Ihr Kind problemlos mitkochen.
  • Frische Smoothies. Ihr Kind darf das von Ihnen vorgeschnittene Obst in den Mixer geben und anschließend den Startknopf betätigen. Wie lustig das ist!

[box type=event]Fazit: Natürlich ist es viel zu gefährlich, Ihrem Kind das eigentliche Kochen oder Braten zu überlassen, doch mit Geduld, einem kindgerechten Arbeitsplatz und geeigneten Gerichten wird das gemeinsame Kochen mit Sicherheit zu einem echten Erlebnis für die ganze Familie.[/box]

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert