Fingerspiele

Die Top 3 Fingerspiele 2015

Gerade bei Babys und Kleinkindern sind Fingerspiele äußerst beliebt. Sie lassen sich unkompliziert in den Alltag integrieren und fördern zudem die kindliche Feinmotorik und Sprachentwicklung. Wir stellen Ihnen unsere Top 3 der Fingerspiele vor. Die kleinen und einfachen Verse können Sie unproblematisch als sinnvollen Zeitvertreib zwischendurch einsetzen. Es ist wirklich nicht schwer.

Fingerspiele schulen die Feinmotorik und die Koordination

[dropcap]E[/dropcap]in simpler Bewegungsablauf, eine eingängige Rhythmik und immer wiederkehrende Reime – dies bildet den Kern eines erfolgreichen Fingerspiels. Motivieren Sie über Fingerspiele Ihre Kleinen zum Nachahmen der Bewegungen und Nachsprechen der Reime. Sie kommen gänzlich ohne Zubehör und Utensilien aus und können diese lustigen Spiele bei Langeweile oder zum kurzweiligen Zeitvertreib einsetzen. Sie wollen eine lange Autofahrt überbrücken? Ihr Kind hat Angst im Wartezimmer beim Zahnarzt oder Kinderarzt? Ein Fingerspiel ist gerade in diesen Situationen willkommen.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“3473314161″ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/51Ej-pgIhiL.jpg“ width=“440″]

Top 1: 10 kleine Zappelmänner

Wie wäre es mit den kleinen Zappelmännern? Nutzen Sie Ihre eigenen Finger und zeigen das Fingerspiel ein Mal. Sprechen Sie es dann gemeinsam in langsamer Frequenz und animieren Ihr Kind immer wieder, die Reime mitzusprechen.

Zehn kleine Zappelmänner
zappeln hin und her,
zehn kleinen Zappelmännern
fällt das gar nicht schwer.

Zehn kleine Zappelmänner
zappeln auf und nieder,
zehn kleine Zappelmänner
tun das immer wieder.

Zehn kleine Zappelmänner
zappeln ringsherum,
zehn kleine Zappelmänner
fallen plötzlich um.

Zehn kleine Zappelmänner
kriechen ins Versteck,
zehn kleine Zappelmänner
sind auf einmal weg.

Zehn kleine Zappelmänner
sind nun wieder da,
zehn kleine Zappelmänner
rufen laut: „Hurra!“

[box type=infobox]Anleitung für die Zappelmänner:

Unterstützen Sie dieses Fingerspiel mit Gestik und Mimik, um den zehn kleinen Zappelmännern Ausdruck zu verleihen. Doch die Hauptaufgabe kommt den Fingern zu. Während Sie die Reime sprechen, heben Sie die Finger hoch und bewegen diese von links nach rechts. Schon bald werden Sie beobachten, dass Ihr Kind diesen Bewegungsablauf mit den eigenen Fingern nachahmt. In der zweiten Strophe wiederum heben Sie die Hände hoch, um sie im Anschluss wieder zu senken. Eine weitere Variationsmöglichkeit bietet sich, indem Sie mit den Fingern vor dem Rücken und hinter dem Rücken zappeln. Am Ende zappeln Sie gemeinsam mit Ihrem Kind.

[/box]

[reduceazon-image align=“center“ asin=“3453685024″ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/416UIhD5IcL.jpg“ width=“315″]

Top 2: Der Klassiker unter den Fingerspielen

Hast`n Taler,
gehst zum Markt,
kaufst dir ne´Kuh,
Kälbchen dazu,
kille, kille, Schwänzchen oder diddel, diddel Dänzchen
Hast`n Taler,
Mit diesem Vers hält Ihr Kind die flache Hand ausgestreckt hin. Sie klatschen nun mit der flachen Hand auf die Ihres Kindes. Symbolisch übergeben Sie den Taler.

gehst zum Markt,
wieder auf die Hand klatschen

kaufst dir ne´ Kuh,
wieder auf die Hand klatschen

Kälbchen dazu,
wieder auf die Hand klatschen

kille, kille Schwänzchen,
mit den Fingern die flache Hand des Kindes killern.

[box type=success]Anleitung für das Markt Fingerspiel:

Zweifelsohne zählt dieses Fingerspiel zu den Klassikern, die Sie wahrscheinlich noch aus Ihrer eigenen Kindheit kennen. Zeigen Sie immer wieder mit Ihren Fingern auf Ihr Kind und tippen dann auf sich selbst. Der Clou folgt eigentlich erst am Ende des Fingerspiels, denn dann heißt es, die Kleinen kräftig auszukitzeln. Sie werden nicht lang warten müssen und dieses Spiel mindestens ein zweites Mal wiederholen.

[/box]

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B00FPOYO3K“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/51IS4NXTxHL.jpg“ width=“479″]

Top 3: die fünf Freunde

Fünf Freunde sitzen dicht an dicht,
sie wärmen sich, sie frieren nicht.
Der Erste sagt: Ich muss jetzt gehn.
Der Zweite sagt: Auf Wiedersehn.
Der Dritte, der verlässt das Haus.
Der Vierte geht zur Türe raus.
Der Fünfte ruft: Hey ihr, ich frier.
Da wärmen ihn die anderen vier.

[box type=alert]Anleitung für die fünf Freunde:

Halten Sie eine Hand hoch und ballen eine Faust. Zeile für Zeile strecken Sie erst den kleinen Finger und nacheinander Ring- und Mittelfinger, Zeigefinder und am Ende den Daumen aus. In der letzten Zeile bilden Sie mithilfe der anderen Hand wieder eine Faust um alle Finger.

[/box]

Fazit

Es gibt kaum eine günstigere und unproblematischere Alternative, die für eine kurzweilige Ablenkung sorgt, wie diese schnellen Fingerspiele. Animieren Sie Ihr Kind zum Nachsprechen und trainieren auf spielerische Art und Weise die kindliche Feinmotorik und Koordination. Passend zur jeweiligen Saison legen gerade jetzt im Frühjahr zahlreiche Fingerspiele den Fokus auf die Jahreszeit. Verbinden Sie zum Beispiel einen Ausflug mit einem passenden Reim und sorgen für einen lustigen Zeitvertreib.
[flexvid][/flexvid]

Links zur weiterführenden Information

http://www.familie.de/kind/fingerspiele-zappelmaenner-511402.html
https://www.heilpaedagogik-info.de/fingerspiele.html

Bildquellen
Artikelbild:© panthermedia.net /Borges Samuel