Das Leben mit dem Kind – In der Ruhe liegt die Kraft

[dropcap]S[/dropcap]chon während der Schwangerschaft freut man sich auf das Leben mit Kind. Besonders, wenn man das erste Kinder erwartet, träumt man davon, das Baby zu baden, zu umhegen und zu verwöhnen. Bilder von Ausflügen mit Kinderwagen und zärtlichen Spielen mit dem Baby kommen in den Sinn. Jedoch erst, wenn das Baby geboren ist, merkt man, dass so ein neuer Erdenbürger das ganze Leben auf den Kopf stellt.

Im Leben mit Kind ist das Baby Mittelpunkt

An dem Tag, an dem das Baby mit der jungen Mutter nach Hause kommt, beginnt sich einfach alles zu ändern. Die Wohnung ist zu dem Zeitpunkt natürlich schon für Babys Ankunft ausgestattet, doch lässt sich der Säugling nicht einfach in den täglichen Rhythmus der Eltern einpassen. Ganz im Gegenteil: die Eltern müssen ihre Gewohnheiten so ändern, wie es für das Baby nötig ist. Das erfordert eine ganze Menge Geduld, denn plötzlich muss bei allen Verrichtungen des täglichen Lebens die Geschwindigkeit um ein paar Stufen zurückgeschraubt werden.

Leben mit Kind ist ein 24-Stunden Job

Besonders in den ersten Monaten im Leben mit Kind darf man sich nicht allzu viel Nachruhe erhoffen. Das Baby hat seinen Schlafrhythmus noch nicht gefunden und kann zu jeder Zeit in der Nacht aufwachen. Dann verlangt es zumeist lautstark nach Mama. Viele junge Paare teilen sich heute die Verantwortung, so dass auch der Vater ab und an in der Nacht aufsteht. Auf diese Weise findet auch die Mutter im Leben mit Kind zu dem Schlaf, den sie so dringend braucht.
Aber auch der Tagesablauf im Leben mit Kind wird von Babys Wach-und Schlafzeiten bestimmt. So kann man die Zeit, während Baby schläft, dazu ausnutzen, einigen Hausarbeiten nachzukommen. Mit einem Babymonitor gestaltet sich das Leben mit Kind in diesem Sinne etwas einfacher. So kann das Baby in seinem eignen Zimmer schlafen, während man selbst in der Küche tätig ist. Sobald das Baby weint, kann man sofort zur Stelle sein.

Die Partnerschaft und das Leben mit Kind

Man benötigt einiges Organisationstalent, um im Leben mit Kind eine Partnerschaft in Schwung zu halten. Romantische Abende zu Zweit, ein gemütliches Frühstück im Bett am Sonntagmorgen und auch der Kurzurlaub sind sonst nämlich zunächst einmal auf Dauer gestrichen. Dennoch braucht gerade eine junge Partnerschaft diese Momente in trauter, entspannter Zweisamkeit, um glücklich zu bleiben. Da sollte man ruhig Familienmitglieder wie Omas und Tanten einspannen, um ab und zu einfach einmal eine Auszeit zu haben, die man völlig dem Partner widmen kann. Sonst kann es immer wieder zu Streitigkeiten führen, bis sich das Paar an die veränderte Situation gewöhnt hat.

Das Leben mit Kind mit Geduld, Einfühlsamkeit und Hingabe meistern

Viele Frauen sind heute schon in ihren Dreißigern, wenn sie das Leben mit Kind beginnen und haben beruflich und privat schon einiges erreicht. Die Umstellung auf das Leben mit Kind kann da oft wie ein Schock kommen. Keine der gewohnten Routinen bestehen mehr und alles dreht sich um das kleine Lebewesen, für das man nun verantwortlich ist. Geht man diese Umstellung willig und mit viel Geduld und Hingabe an, kann sie zu einem erfüllten Leben führen, in dem einfach andere Maßstäbe gelten.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert