Lebkuchenhaus | © panthermedia.net / nikuwka

Backen mit Kindern: Wir backen ein Lebkuchenhaus!

Im letzten Beitrag haben wir gemeinsam leckere Weihnachtsplätzchen mit unseren Kindern gebacken. Doch kaum ein Elternteil kommt zur Adventszeit drumherum, mit den Kindern ein Lebkuchenhaus zu backen. Sie haben bis zum heutigen Tage gedacht, ein Lebkuchenhaus ist nur etwas für die Backprofis in der Küche? Weit gefehlt, mit diesem Beitrag sind Sie ab sofort in der Lage, märchenhafte Lebkuchenhäuser mit Ihren Kindern zu backen.

Backen mit Kindern: das Lebkuchenhaus

[dropcap]K[/dropcap]nusper, Knupser Häuschen … Eindeutig: Das Lebkuchenhaus ist einer der Klassiker in der Vorweihnachtszeit. Es verweist auf das berühmte Märchen der Gebrüder Grimm aus dem 19. Jahrhundert und auf die Erzählung, in der Hänsel und Gretel in große Not geraten. Wohl jedes Kind hat sich einmal vorgestellt, wie es wäre, an so einem leckeren Häuschen zu knabbern. Mit unserem kleinen Lebkuchenhaus wird dieser Traum zur Wirklichkeit. Sie sollten jedoch einiges beachten, damit das Lebkuchenhaus auch die Adventszeit übersteht und nicht beim ersten Rempler in Schutt und Asche daliegt.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B0069LL0ZS“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/51-qpW2CgDL.jpg“ width=“500″]

So gelingt das Lebkuchenhaus

Das Lebkuchenhaus ist nicht nur ein schöner Anblick. Wenn Sie es richtig machen, riecht es auch herrlich nach weihnachtlichen Gewürzen. Und das Beste: Sie können ein Lebkuchenhaus auch noch Wochen später essen. Lediglich der Lebkuchen wird von Woche zu Woche etwas härter. Wir empfehlen Ihnen, den Teig für das Lebkuchenhaus schon einen Tag vor der eigentlichen Bastelaktion zu backen. So wird dieser eine optimale Festigkeit erreichen und sich perfekt zu einem Haus aus Lebkuchen verarbeiten lassen.

[flexvid][/flexvid]

[box type=infobox]Sie benötigen für den klassischen Lebkuchenteig nur ein paar Rezepte:

  • 500 g Honig,
  • 200 g Zucker,
  • 200 g Margarine,
  • ein bis zwei Teelöffel Salz,
  • 1 kg Mehl,
  • Kakaopulver,
  • Backpulver – ein halbes Päckchen,
  • ein ganzes Päckchen Lebkuchen Gewürz,
  • 40 g Kakaopulver,
  • etwas warmes Wasser.

[/box]

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B005OMALT4″ locale=“de“ height=“432″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41–W375vkL.jpg“ width=“500″]

 Schritt für Schritt zum Lebkuchenhaus

Bevor wir mit der eigentlichen Konstruktion unseres Lebkuchenhauses beginnen, wollen wir erst einmal das Grundgerüst mit dem perfekten Lebkuchen Teig legen. Sie sollten in einem ersten Schritt die Margarine bzw. die Butter gemeinsam mit Salz, Zucker und Wasser sowie Honig in einen Topf geben. Dieser Topf wird nun auf geringer Flamme leicht erhitzt, sodass sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Doch Achtung: Erhitzen Sie den Zucker und die Masse nicht zu stark, andernfalls wird diese süß würzige Masse zu hart werden. Nehmen Sie danach den Topf vom Herd.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B00O46HZT0″ locale=“de“ height=“140″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/21n-%2BwjBcLL.jpg“ width=“140″]

  1. Nun geben Sie das Mehl, Backpulver und Kakao sowie das Lebkuchengewürz dazu.
  2. Am besten Sie streuen das Backpulver und das Lebkuchengewürz vorher in das Meel hinein. Nun gilt es, die Ärmel hoch zu krempeln und den Teig zu einem leckeren Lebkuchenteig zu verkneten.
  3. Decken Sie danach den Teig mit Folie ab und stellen Ihnen in der Nacht kalt.
  4. Wir raten Ihnen dazu, die einzelnen Formen vorzubereiten und auf Pappkartonschablonen herzustellen. Schneiden Sie die Schablone mit einer Schere aus und übertragen diese auf den gebackenen Blechlebkuchen. Sie sollten hier ganz genau vorgehen und ausschließlich mit Schablonen arbeiten, andernfalls geht die Symmetrie eines Lebkuchenhauses verloren.

Sie sollten die Formen mit einem Messer vor der eigentlichen Zusammenführung ausschneiden. Versuchen Sie es nach dem Barkvorgang, kann der Teig schnell brechen.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B009VAEIYY“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/61P17FcdwYL.jpg“ width=“500″]

Sie fragen sich, wie Sie die Lebkuchen Teile aneinander fügen?

Das Lebkuchen gelingt ganz einfach mit Zuckerguss. Zuckerguss können Sie selbst aus dem Saft einer Bio Zitrone und 250 Gramm Puderzucker herstellen. Vermengen Sie diese beiden Zutaten miteinander, so wird eine zähflüssige Konsistenz entstehen, die zugleich als Lebkuchenkleber dient. Geben Sie jeweils an den Rand der einzelnen Lebkuchen Bauteile reichlich dieses Zuckergusses und halten die Teile für ein paar Augenblicke aneinander. Hier sollten Sie etwas Geduld und Fingerspitzengefühl mitbringen, denn es dauert eine Weile, bis der Zucker wirklich getrocknet ist.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B00940GMWC“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/51a2XBbHLjL.jpg“ width=“500″]

Fazit:  Jetzt sind Ihre Kinder an der Reihe!

Ist es dann soweit und das Lebkuchenhaus ist in seiner Grundkonstruktion fertig, sind letztendlich ihre Kinder an der Reihe mit Spritzglasur aus Eiweiß und Puderzucker sowie weiteren Dekorationselementen ein einzigartiges Lebkuchenhaus zu zaubern. Wir empfehlen Ihnen in diesem Zusammenhang die einzelnen Dekorationselemente für das Backen mit Kindern vorher auf einem Tisch bereitzustellen. Es eignen sich Schokostreusel, Smarties, Kekse, aber auch Gummibärchen und Mandeln sowie Nüsse für die Dekoration. Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Backen dieses leckeren Lebkuchenhauses.

Links zur weiterführenden Information

http://www.fuersie.de/kochen/backrezepte/galerie/lebkuchenhaus-selbermachen
http://www.brigitte.de/rezepte/rezepte-fuer-kinder/lebkuchenhaus-1042806/