Lieferprobleme bei Impfstoffen

Bei der Pharmafirma GlaxoSmithKline wird in den kommenden Wochen mit Lieferschwierigkeiten bei Impfstoffen für Kinder gerechnet. Zwar gibt es derzeit noch Alternativ-Impfungen, aber dennoch sind Ärzte besorgt, weil unter Umständen Engpässe drohen. Für Kinder bedeutet der Engpass unter Umständen einen Pieks mehr, wenn die Vierfachimpfungen nicht geliefert werden. Einzelne Komponenten gibt es von anderen Herstellern weiterhin.

Einzelimpfung bedeutet einen Pieks mehr für den Nachwuchs

Der Hersteller, der unter anderem zwei Vierfach-Impfungen und eine Einzelimpfung gegen die Krankheiten Kinderlähmung (Polio), Diphtherie, Wundstarrkrampf (Tetanus), Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln und Windpocken produziert, kann diese nach einem Bericht von Spiegel Online vorübergehend in den kommenden Wochen nicht liefern.


Grund für den Lieferengpass laut Hersteller GlaxoSmithKline (GSK), dass einige Chargen für Impfungen „nicht die GSK-internen Qualitätskriterien und -standards für die Freigabe erfüllten“. Da GSK zumindest auf einen Vierfach-Impfstoff ein Monopol hält, können die Auslieferungen erst nach dem Ende der Untersuchungen des Herstellungsproblems wieder beginnen, heißt es in dem Bericht weiter. Ein grundsätzlicher Mangel an den einzelnen Komponenten bestehe jedoch nicht, weil andere Firmen Einzelimpfstoffe liefern können.

Mit einer Vierfach-Impfung erspart man dem Nachwuchs allerdings einen Piekser. Experten weisen in dem Zusammenhang noch einmal auf die Wichtigkeit von Impfungen hin. In der Praxis sehe die Priorität wie folgt aus: eine erste Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln ab dem zwölften Lebensmonat mit einem Dreifachimpfstoff. Diesen gibt es von verschiedenen Firmen.

Eine Impfung gegen Windpocken soll gleichzeitig, so lange der Impfstoff zur Verfügung stehe. Wichtig ist zudem, dass die zweite Impfung innerhalb des zweiten Lebensjahres erfolgt.

Quelle: www.spiegel.de
Bild: ©CandyBox Images / iStock

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert