Frostschutzmittel vor Kindern sicher aufbewahren

Wer Kinder hat, der weiß, dass Putzmittel oder andere Haushaltsmittel mit zum Teil giftigen Inhaltsstoffen sicher aufbewahrt werden müssen, damit sie nicht vom Nachwuchs geschluckt werden. Im Winter gibt es aber noch eine weitere Sache, die sicher verstaut werden muss, damit sie nicht in Kinderhände gelangt: nämlich Frostschutzmittel. Denn schon eine kleine geschluckte Menge führt zu Vergiftungserscheinungen und kann sogar lebensbedrohlich sein.

Schon kleine Mengen können lebensbedrohlich sein

Wenn Kinder Frostschutzmittel auch in ganz geringen Mengen geschluckt haben, muss sofort der Giftnotruf verständigt werden. Damit es aber erst gar nicht dazu kommt, sollte die Frostschutzmittel an einem sicheren Ort aufbewahrt werden.

Die im Frostschutzmittel enthaltenen Alkohole machen nicht betrunken. Aber sie führen 24 bis 48 Stunden nach dem Schlucken zu schweren Schäden an Gehirn und Nieren. Auch Frostschutzmittel für Scheibenwaschanlagen enthalten Alkohole in hoher Konzentration. Sie lösen, wenn sie getrunken werden, eine Alkoholvergiftung mit starken Stoffwechselstörungen aus. Wenn der Verdacht besteht, dass ein Kind oder auch ein erwachsener Mensch Frostschutzmittel geschluckt hat, sollte man sofort den Giftnotruf alarmieren.

Bei rechtzeitiger Behandlung können die Ärzte verhindern, dass das Gift in den Stoffwechsel des Betroffenen gelangt. Die Giftzentrale Bonn bearbeitet als Giftnotruf rund 30 000 Anfragen im Jahr zu akuten oder chronischen Vergiftungen. Aufgrund der von dem Anrufer mitgeteilten Fakten können die speziell ausgebildeten Ärzte entscheiden, ob es sich um die harmlose Einnahme nichttoxischer Substanzen handelt, ob eine unverzügliche Magenentleerung oder Giftbindung an Medizinalkohle erforderlich ist, ob eine klinische Beobachtung oder Behandlung durch einen Arzt erforderlich ist oder ob es sinnvoll ist, den Notarzt zu alarmieren.

Vergiftungen können unter anderem durch Medikamente, Pflanzen, Drogen, Pilze oder eben auch Haushaltsmittel oder Chemikalien hervorgerufen werden. Der Giftnotruf hat die Nummer 0228/19240.

Bild: iStock / thinkstockphotos.de

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert