Kinderzimmer gebraucht oder neu kaufen?!

Kinderzimmer kaufen

Wird die Anschaffung eines Kinderzimmers nötig, stehen Eltern oft vor der Frage, ob es neue oder gebrauchte Möbel sein sollen. Beide Möglichkeiten bieten Vor – und Nachteile die bei der Entscheidung zu beachten sind. Dabei spielen selbstverständlich auch finanzielle Gesichtspunkte und die mögliche Planung weiterer Kinder eine Rolle. Ob man nun ein Kinderzimmer gebraucht oder neu kaufen sollte hängt also von unterschiedlichen Punkten ab.

[dropcap]S[/dropcap]ind weitere Kinder geplant kann die Entscheidung für neue Möbel, die dann später weiter verwendet werden können, sinnvoll sein. Geht es zum Beispiel um die Einrichtung eines Baby-Zimmers ist der Nutzungszeitraum der Möbel relativ kurz. Wenn keine weiteren Kinder geplant sind ist die neue Ausstattung eines Baby-Zimmers eine kostenintensive Anschaffung, weshalb man hier über gebrauchte Möbel nachdenken kann.

Viele der benötigten Möbelstücke können immerhin oft sehr gut erhalten und günstig gebraucht gekauft werden. Ausnahme sollte dabei aber unabhängig vom Kindesalter immer das Bett und primär die Matratze sein. Solche Sachen werden am besten immer neu gekauft.

Ab Vorschulalter muss das Kind mit in die Gestaltung des Zimmers einbezogen und seine Wünsche berücksichtigt werden. Der Nachwuchs soll sich in seinem persönlichem Raum schließlich wohl und geborgen fühlen.

Während ein Kind vielleicht viele Kuscheltiere und Kissen bevorzugt, ist für ein anderes ausreichen Platz zum Malen oder für die Modell-Autos nötig.

Neue Möbel für das Kinderzimmer

[box type=infobox]

Viel Auswahl

Bei der Anschaffung von neuen Möbeln für das Kinderzimmer steht man zunächst vor dem Problem einer Riesenauswahl. Auch im Internet wird aus diesem Bereich viel angeboten und oft ist der Preis hier noch um einiges günstiger als im Geschäft, wie z.B. bei Neckermann.de oder bei Amazon.de. Bei Neumöbeln empfiehlt es sich darauf zu achten, dass das Zimmer dem Alter des Kindes entsprechend ergänzt oder umgestellt werden kann.[/box]

Ausreichen Stauraum für Spielzeug und Kleidung ist für jedes Alter wichtig. Eine Truhe oder hängende Sortier-Körbe sind da eine große Hilfe. Spätestens mit der Einschulung besteht auch Bedarf für einen Schreibtisch mit passendem Stuhl. Ebenfalls ein kleines Bücherregal und gute Beleuchtung am Arbeitsplatz für Hausaufgaben sind ab diesem Zeitpunkt wichtig. Idealerweise kann das Zimmer, zum Beispiel bei bestimmten Möbelserien, passend zum übrigen Inventar ergänzt werden.

Hochwertige Kinderzimmer-Möbel sind in der Anschaffung teurer, im Alltag aber oft auch robuster. Bei Artikeln bestimmter Produkt-Serien wächst das Zimmer gewissermaßen sogar mit dem Kind und dessen Ansprüchen mit. So kann im Laufe der Zeit beispielsweise das Bett gegen ein größeres ausgetauscht und das ein oder andere Schrankelement ergänzt werden. Der Vorteil von neuen Möbeln ist natürlich zudem, dass man nach persönlichem Geschmack und den genauen Maßen des Zimmers auswählen. Kompromisse sind hier kaum nötig. Nachteil, wenn mann so will, sind die hohen Anschaffungskosten und die damit verbundene Erwartung zur langfristigen Nutzung.

Gebrauchte Möbel für das Kinderzimmer

[box type=success]

2. Hand Kindermöbel

Die Möbel für ein Kinderzimmer gebraucht zu kaufen hat ebenfalls Vor – und Nachteile. Auch bei gut erhaltenen Artikeln wird die eine oder andere Schramme an den Möbeln vorhanden sein. Gebrauchsgegenstände, gerade im Kinderzimmer, werden entsprechend strapaziert und zeigen eventuell Gebrauchsspuren. Wer sich daran nicht stört oder selber ein wenig Hand anlegt bei der Verschönerung, hat zumeist einen unbestreitbaren finanziellen Vorteil.[/box]

Gebrauchte Möbel bekommt man oft für weniger als den halben Neupreis. Nachteil bei gebrauchten Möbeln ist neben eventuell erforderlichen Schönheitsreparaturen eigentlich lediglich, dass die einzelnen Möbel von der Größe her in das Zimmer passen müssen. Oft wird ein komplettes Kinderzimmer verkauft; mit Schrank-Teilen, Eckteilen oder Sitzecke. Da gilt es genau zu messen, sonst wird ein vermeintliches Schnäppchen zum Fehlkauf. Mit etwas handwerklichem Geschick lässt sich das Problem eventuell auch lösen, in dem dann die Schränke oder Regale einfach passen umgearbeitet werden.

Neben dem finanziellen Aspekt bietet der Kauf von gebrauchten Möbeln für das Kinderzimmer auch den Vorteil, dass die Anschaffung nicht unbedingt für Jahre halten muss. Schrammen, Macken oder auch mal eine Spur von bunten Stiften oder Aufklebern bleiben in Kinderzimmern nicht aus, werden aber in diesem Fall nicht zum großen Ärgernis. Durch den relativ günstigen Anschaffungspreis ist der Kauf gebrauchter Möbel ideal für die ersten Lebensjahre des Kindes. Neue Möbel kann man später, zum Beispiel ab Schulalter, immer noch kaufen.

Fazit

[box type=alert]

Neu oder Gebraucht

Ob die Kinderzimmer-Möbel neu oder gebraucht gekauft werden ist eine persönliche Entscheidung die unter Berücksichtigung mehrere Aspekte getroffen werden sollte. Neue Möbel findet man nicht nur in den großen Möbelhäusern, sondern in vielfältiger Auswahl und oft mit Preisersparnis im Internet.[/box]

Gebrauchte Möbel lassen sich dagegen oft per Kleinanzeigen wie bei ebay oder kleinanzeigen.ebay.de aufstöbern; hier ist der Zustand der Möbel und die Möglichkeit einer eventuell nötigen Umarbeitung zu beachten. Mögliche Probleme beim Transport und Auf – bzw. Abbau der Möbel müssen ebenfalls beachtet werden.

Betten sollten dabei aus hygienischen Gründen immer neu gekauft werden – das gilt in erster Linie für Matratzen. Ein Neukauf bei Babyzimmer-Möbeln lohnt in der Regel nur im Falle weiteren Kinderwunsches. Bei der kurzen Nutzungszeit von Wiege, Baby-Bett und Wickeltisch, können die Gegenstände dann aber auch problemlos für die kommenden Geschwisterkinder genutzt werden.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Dejan Krsmanovic

Kinderzimmer gebraucht oder neu kaufen?!
Artikel bewerten





-Anzeige-