Kaiserschnitt Geburt

Kaiserschnitt – 3 Entscheidungshilfen

Informationen zum Thema Kaiserschnitt

[dropcap]E[/dropcap]twa ein Drittel der geborenen Babys wird in Deutschland mittlerweile per Kaiserschnitt (auch Sectio genannt) auf die Welt gebracht. In den letzten zwei Jahrzehnten haben sich die Geburten per Kaiserschnitt verdoppelt. Besonders im Süden Deutschlands werden Kaiserschnitte einer normalen Geburt bevorzugt. Viele Eltern entscheiden sich für eine Sectio, da der Geburtstermin damit planbar ist, gefürchtete Schmerzen während der Geburt mehr oder weniger wegfallen oder aus anderen Gründen.

Dennoch raten Ärtze in der Regel eher zu einer natürlichen Geburt. Nur im Notfall oder bei anderen medizinischen Gegebenheiten, die sich gefährlich auf das Leben der Mutter oder des Babys auswirken könnten, sollte ihrer Ansicht nach eine Sectio vorgenommen werden. Dazu gehört etwa eine HIV-infizierte Mutter, wie auch eine Zwillings- oder Mehrlingsgeburt.

Falls Sie aus diversen Gründen mit dem Gedanken spielen, einen Kaiserschnitt bei sich vornehmen zu lassen, sollten Sie sich eingängig informieren.

Informationen zum Thema Kaiserschnitt: Wir haben für Sie 3 Bücher Tipps zum Thema Kaiserschnitt zusammengestellt, es handelt sich hierbei um 3 der bekanntesten Ratgeber und mögliche Entscheidungshilfen für Sie!

3 Bücher Tipps – die bekanntesten Ratgeber zum Thema

[box type=success]

1. Kaiserschnitt – Wie Narben an Bauch und Seele heilen können

von Theresia Maria de Jong / Gabriele Kemmler (Kösel-Verlag, München 2003)

  • Informativ: Das erste Kapitel beinhaltet Erfahrungsberichte von Frauen, bei denen ein Kaiserschnitt durchgeführt wurde. Die geschilderten Erfahrungen sind ganz unterschiedlich und für sich einzigartig. Interessanterweise gibt es dennoch typische Gefühle, die alle Mütter gleichermaßen erleben.
  • Zum Nachdenken: Fast ein Drittel der Geburten werden per Kaiserschnitt durchgeführt – bei dieser doch immens hohen Zahl bleibt die Frage nicht aus, ob die Diagnose Kaiserschnitt oder der Wunsch einer Sectio nicht manchmal zu vorschnell getroffen wird. Geht es um Geld oder um die Ansicht des Arztes, und würde ein anderer Arzt nicht ganz anders entscheiden? Über genau diesen Punkt wird aufgeklärt.
  • Hilfreich: Das siebte Kapitel widmet sich den Auswirkungen eines Kaiserschnitts für das Baby. Was bedeutet eine unnatürliche Geburt für ein Neugeborenes und welche Nachwirkungen auf längere Sicht könnten eventuell auftreten?
  • Praktisch: Desweiteren gibt der Ratgeber Tipps und Hilfen für die Zeit vor und nach dem Kaiserschnitt.
  • FAZIT: mit 200 Seiten in 11 Kapitel unterteilt, sehr empfehlenswert als Begleitlektüre vor und nach einem Kaiserschnitt oder als basis Informationsquelle. „Kaiserschnitt. Wie Narben an Bauch und Seele heilen können“ bei Amazon kaufen.

[/box]
[box type=event]

2. Mein Baby kommt per Kaiserschnitt

von Petra und Ulrich Büscher (Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2001)

  • Pluspunkt: Das Autorenpaar ist eine Hebamme und ein Gynäkologe der Charité in Berlin, also beide vom Fach mit viel Erfahrung zum Thema Kaiserschnitt.
  • Geschichte: Im ersten Kapitel geht es zunächst einmal generell um den Kaiserschnitt – seit wann gibt es den Kaiserschnitt eigentlich als Geburtsmethode, wie häufig wird dieser durchgeführt und wie sehen andere Länder und Kulturen diese Art von Geburt?
  • Gründe und Methoden: Ausführlich berichtet der Ratgeber über die Gründe eines Kaiserschnitts – u.a. umgekehrte Lage des Babys im Bauch, Mehrlingsgeburt oder mechanische Komplikationen. Darüber hinaus werden die verschiedenen Methoden einer Sectio erklärt, von der Misgav-Ladach-Methode bis zu einem herkömmlichen Kaiserschnitt.
  • Sichtweise des Vaters: Klar stehen Mutter und Kind bei einer Geburt im Vordergrund, doch wie fühlt sich ein Vater, was sind seine Aufgaben während und nach einer Sectio. Erfahrungsberichte schildern dieses Erlebnis aus der Sicht von gewordenen Väter.
  • FAZIT: knapp 130 Seiten in 7 Kapiteln, ein kompakter Ratgeber zum Thema mit ausreichend Hintergrundinformationen, sowie praktischen Tipps. „Mein Baby kommt per Kaiserschnitt“ bei Amazon kaufen.

[/box]
[box type=infobox]

3. Kaiserschnitt auf Wunsch

von Annette Bopp (Rowohlt Taschenbuch Verlag, Hamburg 2003)

  • Entscheidungshelfer: Ziel dieses Buches ist es laut Autorin, unschlüssige Frauen, die sich über eine Kaiserschnitt Geburt Gedanken machen, in ihrer Entscheidung für oder gegen einen Kaiserschnitt zu helfen. Welche Vorteile gibt es und welchen Risiken setzen Sie sich und Ihr Kind aus?
  • Pro und Contra: Einen großen Platz nehmen daher auch die Fakten für oder gegen eine Sectio ein. Neben möglichen Komplikationen und Schmerzen, geht es dabei auch um mögliche traumatische Erlebnisse.
  • Genauer Hergang: Im Kapitel Geburt werden die einzelnen Schritte eines geplanten Kaiserschnitts aufgeführt, dabei werden auch Risiken einer Voll- oder Spinalnarkose, die Schnitttechniken und das erste Stillen kurz nach dem Kaiserschnitt behandelt.
  • FAZIT: Trotzdessen, dass das Buch als Entscheidungshilfe dienen soll, so richtet sich der Titel des Ratgebers („Kaiserschnitt auf Wunsch“) doch eher an jene Frauen, die sich einen Kaiserschnitt wünschen und diesen planen möchten. Mit ca. 100 Seiten sehr übersichtlich und anschaulich geschrieben. „Kaiserschnitt auf Wunsch.“ bei Amazon kaufen.

[/box]
Bildquelle: Kelly Sue – Flickr.com (CC BY-SA 2.0)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.