Zwei erkältete Kinder | © panthermedia.net / Alexey Ivanov

Husten, Schnupfen, Heiserkeit: Was tun, wenn Ihr Kind erkältet ist?

Leider hat mit dem Herbst auch die Jahreszeit der Erkältungen angefangen. So dauert es nicht lang und Ihr Kind kommt mit Husten, Schnupfen und Heiterkeit aus dem Kindergarten. Was können wir als Eltern eigentlich tun, um uns gegen die berüchtigten Erkältungsviren zu schützen? Mit welchen Hausmitteln helfen wir unserem erkälteten Kind?

Wann wird aus einer Erkältung eine Grippe?

[dropcap]D[/dropcap]ie Erkältung ist eigentlich nichts anderes, als ein Virus, der sich im ganzen Körper ausbreitet und uns für gewisse Zeit außer Gefecht setzt. Erkältungen können im Individualfall unterschiedlich ausgeprägt sein. Eine Grippe unterscheidet sich im Wesentlichen von einer Erkältung, den sie schlägt mit voller Härte zu und benötigt nicht einige Tage Inkubationszeit, wie die Erkältung. Sie sollten bereits im September vorsorgen und Ihr Kind nicht mit dem falschen Sachen in den Kindergarten schicken.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“3426874636″ locale=“de“ height=“420″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41YkHs2qGGL.jpg“ width=“275″]

Die richtige Kleidung für den Herbst

Viele Eltern meines es zu gut und packen den Winterpullover und die Winterjacke aus. Wird es dann an den Nachmittagen zu warm, liegen diese auf dem Spielplatz schnell in der nächsten Ecke. Zudem kann falsch verstandene Fürsorge schnell zu einer Überhitzung, einer übermäßigen Schweißproduktion und in der Folge zu einer Auskühlung führen.

[box type=event][reduceazon-image align=“center“ asin=“3861965585″ locale=“de“ height=“411″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/518SeGypSXL.jpg“ width=“500″]

Bedenken Sie, eine Auskühlung, kalter Schweiß und eine Überhitzung gelten als die häufigsten Ursachen für eine Erkältung. Entscheiden Sie sich gerade im Oktober für das Zwiebelprinzip, indem Sie Ihrem Kind gleich mehrere Schichten anziehen. So geben Sie den Kleinen die Möglichkeit, sich bei besserem Wetter Erleichterung zu verschaffen. Gehen Sie – wenn möglich – jeden Tag mit Ihrem Kind nach draußen, denn über die frische Luft, Sauerstoff und Bewegung stärken Sie auch das Immunsystem.

[/box]

Gesunde und vitaminreiche Ernährung

Greifen Sie mehrere Male am Tag zu Obst und Gemüse. Das Bundesamt für Gesundheit empfiehlt fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag. Nehmen Sie dies als Richtlinie und integrieren die gesunden Vitamine und Nährstoffe in den Speiseplan. Schneiden Sie etwas Obst und Gemüse in kleine mundgerechte Stücke und geben es Ihrem Kind mit in die Kinderkrippe oder in den Kindergarten.

Ruhe & Entspannung für Körper und Geist

Tee, heiße Zitrone und Hühnersuppe gelten als wohltuend, gerade wenn wir uns schlapp fühlen. Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf und Erholung. Erkältungen treten zumeist in Folge von Stress, Schlafmangel und körperlicher sowie seelischer Überlastung ein. Hier ist der menschliche Körper ein ungesichertes Ziel für die Viren.

Ist es zu spät und Ihr Kind liegt krank im Bett?

Dann geben Sie Ihrem Kind Honig, denn so lindern Sie den Hustenreiz. Eine Studie aus den Vereinigten Staaten hat herausgefunden, dass Eltern, die ihren Kindern Honig zur Behandlung von Husten gaben, eine bessere Wirkung erzielten im Vergleich zu Hustensaft. Da Honig oftmals selbst bei Zimmertemperatur dazu neigt, hart zu werden, sollten Sie einige Löffel in einem Gefäß erwärmen.

[box type=infobox]Achtung: Honig darf Kindern erst ab zwölf Monaten gegeben werden! Bei Neugeborenen bis zu zwölf Monaten kann Honig sogar eine tödliche Erkrankung hervorrufen. In diesem Zusammenhang spricht man vom Säuglingsbotulismus!

[/box]

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B00ATC570C“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41F5F-julOL.jpg“ width=“216″]

Das Nasenkännchen für Kinder ab 4 Jahren

Kindern ab vier Jahren verschaffen Sie mit einem Nasenkännchen Erleichterung. Es handelt sich hierbei um eine äußerst milde Salzlösung, die verdünnt den Schleim in den Nasen löst. Bereits 2008 haben Experten 390 Kinder im Alter von 6-10 Jahren getestet und herausgefunden, dass Nasenspray, das aufs Meersalzwasser beruht, schneller zum Erfolg führt als jedes Standard Medikament. Sie erkennen dieses Nasenkännchen an seiner teekannenähnlichen Form. Es ist aus Metall oder Keramik gefertigt. Sie bekommen es im Bio Laden, im Reformhaus in Drogerien oder in der Apotheke.

Neigen Sie den Kopf Ihres Kindes leicht über das Waschbecken und setzen die Tülle des Kännchen direkt am Nasenloch an. Das Wasser kann auf diese Weise durch die Nase laufen, die Schleimhäute anfeuchten und säubern. Probieren Sie vorab das Nasenkännchen an sich selbst aus, um die Handgriffe auszutesten.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B005I4ICX0″ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/31GhRBCRdSL.jpg“ width=“500″]

Nase putzen bei Kindern 2 Jahren

Ob Sie es glauben oder nicht, das Putzen der Nase bei unseren Kleinen ist eine wirklich effektive Hilfe, um schnell Erleichterung zu verschaffen. Kinder beherrschen das Nase putzen nicht vor dem vierten Geburtstag. Doch einige  sind bereits schon ab dem zweiten Geburtstag in der Lage, in ein Taschentuch zu schnauben. Im Prinzip reicht es vielen Kindern, das Verhalten der Erwachsenen nachzuahmen. Auch die folgende Erklärung hilft: „Du musst einfach nur riechen und das in umgekehrter Richtung.“ „Einmal kräftig schnauben wie ein Nilpferd.“ Benutzen Sie sanfte Papiertaschentücher und legen diese um die Nase Ihres Kindes. Mit ein wenig Übung putzen sich die Kleinen schon bald wie die Großen die Nase.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B0076Y3IKC“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/51Wym1Xq3%2BL.jpg“ width=“373″]

[box type=success]Wie geht es weiter?

Im nächsten Teil unseres Beitrags stellen wir Ihnen weitere Hausmittel vor, die gegen die Erkältung bei kleinen Kindern eingesetzt werden können.

[/box]

Links zur weiterführenden Information

http://www.babycenter.de/a34361/10-sichere-hausmittel-die-die-symptome-bei-erk%C3%A4ltungen-und-grippe-bei-ihren-kindern-mildern-
http://www.netdoktor.at/krankheit/erkaeltung-bei-kindern-7614