Ernährung in der Schwangerschaft | © panthermedia.net /Martin Novak

Hungrig, durstig und schwanger – Die richtige Ernährung für werdende Mütter

Allein in Deutschland gab es im vergangenen Jahr gut 737 630 Geburten. Doch neben der Anzahl der Geburten, darf man vor allem sie nicht vergessen: Die Mütter. Frauen, die zum ersten Mal schwanger sind oder auch bereits das zweite oder dritte Kind erwarten, warten neun Monate darauf ihren kleinen Familienzuwachs in die Arme schließen zu dürfen. Doch in diesen durchschnittlich 40 Schwangerschaftswochen, in denen wir Mamas auf die Geburt warten gibt es für uns einiges zu beachten und zu berücksichtigen.

Ernährung ist das A und O

[flexvid][/flexvid]

[dropcap]B[/dropcap]esonders auf die richtige Ernährung in der Schwangerschaft, womit sich auch das Bundesministerium für Ernährung auseinandersetzt, müssen wir Mütter achten, denn die ist nicht nur für uns, sondern auch für unser ungeborenes Baby sehr wichtig. Während wir schwanger sind versorgen wir das Baby über unseren eigenen Stoffwechsel. Doch wer jetzt denkt, dass wir Mamas dann auch für zwei essen müssen, liegt hier absolut falsch.

Der Schwerpunkt liegt also nicht darauf wie viel wir essen, sondern was wir zu uns nehmen. Die richtigen Lebensmittel in den richtigen Mengen zu essen und dabei auf genug wichtige Nährstoffe zu achten ist in dieser Zeit also das A und O. Welche Lebensmittel ihr ohne Probleme zu euch nehmen dürft und welche ihr eher vermeiden solltet, haben wir hier zusammengetragen und auch über die wichtigen Nährstoffe haben wir Informationen für euch.

Empfehlenswerte Lebensmittel

Vollkornprodukte sind super | © panthermedia.net /kzenon

Vollkornprodukte sind super | © panthermedia.net /kzenon

Ganz allgemein sind gesunde Lebensmittel aller Art während der Schwangerschaft für uns Mamas besonders zu empfehlen. Obst und Gemüse können wir in jeder nur erdenklichen Form auch in relativ großen Mengen zu uns nehmen. Bis zu sechs Portionen dürfen wir davon roh, kurz gegart oder auch in Saftform genießen. Bei der Auswahl und der Zubereitung sind uns also absolut keine Grenzen gesetzt.

Eine weitere Nahrungsgruppe, die wir ohne weiteres zu uns nehmen dürfen, sind Vollkornprodukte. Sie sind vitamin- und ballaststoffreich und somit ideal für die Ernährung in der Schwangerschaft. Ganz egal ob Vollkornbrot-, -reis oder -nudeln, alles kann zu jeder Mahlzeit verwendet werden. Ungefähr fünf Mahlzeiten am Tag sind für uns werdende Mamas übrigens ratsam, da diese Aufteilung den Magen schont und besonders bei möglicher Schwangerschaftsübelkeit hilft.

Fast noch viel wichtiger als das richtige Essen, sind aber die Getränke. Trinken ist für uns in der Schwangerschaft extrem wichtig. Mindestens zwei Liter pro Tag sind ein absolutes Muss. Empfehlenswert für uns Mütter sind Mineralwasser, zuckerfreie Säfte und Schorlen, verdünnte Gemüsesäfte und auch Früchte- und Kräutertees.

No-Gos in der Ernährung

Alkohol ist tabu | © panthermedia.net /kirillica

Alkohol ist tabu | © panthermedia.net /kirillica

Absolute No-Gos für uns werdende Mütter sind natürlich Alkohol, Zigaretten und Co. Jegliche Drogen sind nicht nur schädlich für uns, sondern vor allem für unser ungeborenes Kind. Es ist auch egal, ob man nur mal eine Zigarette raucht oder ein kleines Glas Sekt trinkt, schädlich für die Entwicklung unseres Babys, sind bereits schon die kleinsten Mengen. Es ist für uns ganz einfach unsere Baby zu schützen. Also: Hände weg!

Wenn es um Lebensmittel geht, ist vor allem auf rohes Fleisch und rohen Fisch vollkommen zu verzichten. Genau wie in rohen und weichen Eiprodukten, können hier Keime enthalten sein, die dem Kind schaden. Hier ist es also auch wichtige alles gut durch zu garen und roh servierte Produkte, wie Mett, Sushi oder Mousse au Chocolate, vom Speiseplan zu streichen. Das gleiche gilt auch für Rohmilch und Produkte, die daraus hergestellt werden, wie Camembert.

Wichtige Nährstoffe

Statistik: Welchen Veränderungen durch die Schwangerschaft bereiten/bereiteten ihnen Sorgen? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Eine erhöhte Nährstoffaufnahme ist in der Schwangerschaft für uns unumgänglich. Folsäure, Vitamin B12, Vitamin D und Jod sind besonders wichtig für uns und unser Baby, jedoch lässt sich der erhöhte Bedarf über Lebensmittel allein kaum decken. Um einen Nährstoffmangel zu verhindern, können wir Mamas uns mit verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln behelfen. Speziell für die Schwangerschaft und Stillzeit entwickelte Nahrungsergänzungen in Tablettenform finden wir hier. Die Einnahme erfolgt dadurch ganz einfach und wir können uns sicher sein, dass wir alle notwendigen Nährstoffe in ausreichender Menge zu uns nehmen.

Fazit zur Ernährung in der Schwangerschaft

Die Gesundheit unseres Babys ist so wichtig | © panthermedia.net /Igor Yaruta

Die Gesundheit unseres Babys ist so wichtig | © panthermedia.net /Igor Yaruta

Alles was wir in der Schwangerschaft tun, machen wir nicht nur für uns, sondern vor allem für unser ungeborenes Kind. Wir Mamas sind dafür verantwortlich, dass unser Kind die besten Voraussetzungen erhält, um so gesund wie möglich zu wachsen und sich zu entwickeln. Aber auch nach der Geburt ist der Ernährungsplan für unser Baby gut zu planen.Die richtige Ernährung für uns werdende Mütter ist absolut wichtig. Sie ist facettenreich und ausgewogen, doch auf ein paar Dinge müssen wir während der Schwangerschaft verzichten. Alles für uns und unser Kind.