Hitze

Hitzeschlag oder Sonnenstich: Erste Hilfe Maßnahmen für Ihr Kind

Sommerurlaub und Sonne – darauf haben die meisten Familien das ganze Jahr gewartet. Aber gerade im Urlaub, in einer neuen, für Kinder unbekannten Umgebung, passiert das eine oder andere Missgeschick oder ein kleiner Unfall. Ob aufgeschürftes Knie oder zu viel Sonneneinstrahlung und wir sind plötzlich mit einem Problem konfrontiert, auf das wir vorbereitet sein sollten.

Hitzeschlag beim Urlaub im Süden

[dropcap]W[/dropcap]enn das Kind zu lange in der starken, südlichen Sonne bleibt, kann es unter Umständen zu einem Hitzeschlag kommen. Dabei handelt es sich um einen Wärmestau. Der kleine Körper wird nämlich schneller überhitzt als der Körper eines Erwachsenen und reagiert auch anders auf die Sonne. Im extremen Fall schwillt das Gehirn und es kommt zu einem Hirndruck.

So erkennen Sie einen Hitzeschlag

Bei einem Hitzeschlag ist die Haut des Kindes trocken und heiß und es kann hohes Fieber festgestellt werden. Der Kopf des Kindes ist hochrot, es leidet unter Bewusstseinsstörungen, Schwindelanfällen oder ist bewusstlos. Es kann auch zu Erbrechen, Durchfall oder Krämpfen kommen.

Das betroffene Kind atmet tiefer und schneller. Bei solchen Symptomen sollten Sie Ihr Kind sofort in den Schatten oder an einen kühlen Ort bringen und ihm seine Kleider ausziehen. Das Kind sollte in eine halb sitzende Position gebracht werden (nicht liegen lassen!), der Kopf sollte etwas höher als der Rest des Körpers bleiben. Zuerst dem Kind etwas Wasser zum Trinken geben und seinen Kopf, den Oberkörper und den Nacken mit feucht-kalten Tüchern kühlen.

Bleibt das Kind bewusstlos, sollte umgehend ein Arzt verständigt werden.

So gehen Sie bei Sonnenstich vor

Falls der Kopf des Kindes ungeschützt der Sonne ausgesetzt bleibt, kann es zu einem Sonnenstich kommen. Die Hirnhäute werden dabei durch die Hitze gereizt. Besonders Menschen mit wenig oder hellem Haar und Kleinkinder können einen Sonnenstich erleiden, wenn sie ohne Kopfschutz zu lange an der Sonne verweilen.

Wenn Sie erkennen, dass Ihr Kind plötzlich Kopfschmerzen oder Krämpfe und einen heißen, hochroten Kopf hat, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Sonnenstich. Er kann von Erbrechen, Übelkeit, Nackensteifigkeit oder Bewusstseinsstörungen begleitet werden. Sie sollten darauf sofort reagieren und das Kind an einem schattigen und kühleren Ort entkleiden.

Des Weiteren handeln Sie auf ähnlicher Weise wie bei einem Hitzeschlag mit Kühlung des Kopfes und des Nackens und mit einer halb sitzenden Lagerung. Beruhigen Sie das Kind und lassen Sie es nicht ohne Aufsicht, bei Bewusstlosigkeit den Notarzt rufen. Um solche Situationen zu vermeiden, sollten Sie Ihr Kind nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen und immer eine Kopfbedeckung für das Kind parat haben. Lassen Sie Ihr Kind niemals in der Sonne einschlafen.

009B Erste Hilfe Sonnenstich

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Dmitry Travnikov

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.