Gesund Naschen: Es ist bunte Beerenzeit

Beeren

Im Juni ist für alle Naschkatzen Hauptsaison, denn die ersten süßen Früchte können geerntet werden. Ob im Supermarkt, auf den heimischen Wochenmärkten beim Bauern, im Feld oder im Garten sowie auf der eigenen Terrasse: Überall locken fruchtige Vitaminbomben. Und das Beste: Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Blaubeeren machen sich nicht einmal auf der Hüfte bemerkbar. Wir geben Ihnen Tipps und Hinweise für saisonale Gerichte und Rezepte, die bei der ganzen Familie gut ankommen.

Wo gibt es die besten Beeren?

[dropcap]A[/dropcap]ls erste Frage steht im Raum, ob Sie Beeren aus den eigenen Anbaugebieten pflücken oder auf dem Markt kaufen. Gerade Erdbeerfelder bieten eine optimales Spontanreiseziel und einen günstigen Familienausflug auf den weitläufigen Plantagen, denn das Naschen bleibt kostenlos. Vor Ort kann jeder mithelfen und pflücken. Werfen Sie einen Blick ins Internet, ganz sicher befindet sich in Ihrer Nähe auch ein Erdbeerfeld.

Amazon Image

Was macht die Beeren so gesund?

Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Blaubeeren enthalten nahezu keine Kalorien. Beeren enthalten hingegen Ballaststoffe, die die Darmtätigkeit unterstützen und fördern. Hinzu kommen Vitamine und Pflanzenstoffe. Diese stärken wiederum das Immunsystem und unseren Körper. Das mag ein Grund sein, warum Beeren eine ideale Ergänzung zu Frühstück, Quark, Joghurt, Müsli sind.

Amazon Image [box type=infobox]Fruchtige Smoothies: gesund und lecker

Eine der neuesten Trends aus dem letzten Jahr ist der Smoothie. Sie geben Ihre Lieblingsbeeren in einen Standmixer und verarbeiten diese zu einem leckeren Drink oder Shake. Wer es puristisch und einfach mag, greift zu den Frucht-Salaten, denn diese geben Ihnen gerade an warmen Tagen  einen ultimativen Frischekick. Darüber hinaus werten Sie die Brotzeit der eigenen Kinder mit frischen Beeren aus dem Garten oder vom Feld entscheidend auf. Kombinieren Sie diese in einer praktischen Box mit frischem Joghurt und sorgen für eine gesunde Zwischenmahlzeit.

[/box] Amazon Image

Beereneis einfach selber machen

  1. Doch nicht nur als Smoothie machen Beeren eine gute Figur, denn diese eignen sich auch in gefrorener Form. Putzen Sie zuerst die Beeren und entfernen die grünen Reste von den Früchten.
  2. Zerkleinern Sie Ihre Beeren und geben diese gemeinsam mit Milch und Sahne in einer Eismaschine. Auf diese Weise kreieren Sie Ihr ganz persönliches Familieneis und wissen zudem, was in der Eiscreme enthalten ist.
  3. Auch wenn Sie keine Eismaschine besitzen, ist es möglich, leckeres Smoothie Erdbeereis zu zaubern. Fertigen Sie gleich mehrere Portionen an und bereiten diese für die nächste Erfrischung vor.
  4. Für die Zubereitung benötigen Sie Erdbeeren, etwas Sirup sowie Joghurt mit mindestens 10 % Fett. Diese Zutaten geben Sie in einen Mixer oder verarbeiten diese mit einem Pürierstab. Testen Sie Ihre Mischung immer wieder und geben etwas Sirup hinzu – je nach Geschmack.
  5. Nun füllen Sie die fertige Masse in kleine Becher und geben diese für mindestens 4 Stunden in den Tiefkühler. Fertig ist der leckeres Eis.
[box type=alert]Die optimale Lagerung der Beeren

Sie haben einen ganzen Schwung Beeren aus dem Garten geerntet und können diese nicht sofort verarbeiten? Lagern Sie die Früchte doch einfach im gefrorenen Zustand über mehrere Wochen. So werden Beeren nicht so schnell matschig. Platzieren Sie die Früchte auf einem Tablett mit etwas Abstand zueinander, so können die einzelnen Früchte nicht festfrieren.

[/box]

Traumhaft fluffig: Beeren-Trifle

Das Trifle kommt aus dem Englischen und lässt sich mit Schicht-Dessert übersetzen. Sie kombinieren verstoßende Kekse mit Früchten, Kuchen und etwas Creme Sahne. Das perfekte Dessert, wenn Sie einen Rest Kekse und Kuchen weiterverarbeiten möchten. Für dieses Rezept verwenden wir auch Löffelbiskuit. Eine Zutat, die jede frisch gebackene Mama vorrätig hat.

  1. Zerbröseln Sie zu Beginn das Löffelbiskuit und verteilen es auf die Gläschen.
  2. Im Anschluss geben Sie etwas Saft der Beeren dazu.
  3. Waschen Sie nun die Früchte und entfernen Kerne und Grünteile.
  4. Nun geben Sie die Früchte in einen Topf, verrühren diese mit Zucker, Stärke und Wasser und lassen die Masse 2 Minuten köcheln. Einmal sollten die Beeren aufkochen.
  5. Im Anschluss wird die Beerenmasse in das Gläschen gegeben. Lassen Sie diese Schicht erkalten. Nun geben Sie je nach Geschmack steifgeschlagene Sahne, Vanillezucker und Pistazien oder bunte Streusel als Topping auf Ihr Beeren Trifle – hmmm lecker.
Amazon Image [box type=success]Beeren Smoothie

Wie wir bereits erwähnt haben, stellt der Smoothie eine wirklich gesunden Früchte-Drink dar, der ohne Zucker und Kalorien auskommt. Wählen Sie Ihre Lieblingsfrüchte und Beeren für diesen dickflüssigen Saft und waschen diese gründlich. Sie geben im Anschluss die Früchte in einen Standmixer oder pürieren diese gründlich. Geben Sie etwas frisch gepressten Orangensaft hinzu, um den Smoothie dünnflüssiger werden zu lassen.

[/box]

Fazit

Verpassen Sie die Beerenzeit nicht und unternehmen einen Ausflug auf die hiesigen Felder. Diese süßen Vitaminbomben schmecken der ganzen Familie. Sie kreieren fortan gesunde und kalorienarme Desserts, Eiscreme, Smoothies, Marmelade und Mousse, die der ganzen Familie schmecken.
[flexvid][/flexvid]

Links zur weiterführenden Information

http://eatsmarter.de/thema/beeren-rezepte

http://www.essen-und-trinken.de/beeren
Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Monkeybusiness Images





-Anzeige-