Fernsehkonsum der Kinder – das sollten Sie wissen

Wie viel fernsehen ist in Ordnung?

Kinder und TV

Laut Bundesfamilienministeriums schauen schon 3- bis 5-Jährige Kinder im Durchschnitt 73 Minuten pro Tag fern. Im Altersbereich von 6 bis 9 Jahren sind es 85 Minuten und die 10- bis 13-Jährigen schauen 106 Minuten pro Tag in die Röhre. Diese Werte liegen eindeutig über den Empfehlungen. Wie können die Eltern jedoch erreichen, dass ihre Kinder den Fernsehkonsum ein wenig drosseln und sich vor allem hochwertige Sendungen anschauen?

Wie viel TV ist o.k.?

Wie viel Fernsehen pro Tag erlaubt und angemessen ist, hängt in erster Linie vom Alter des Kindes ab. Drei- bis fünf-jährige Kinder sollten nicht länger als eine halbe Stunde pro Tag fernsehen. Zwischen 6 und 9 Jahren steigt die Minutenzahl auf 45 Minuten. Kinder ab 10 Jahren sollten höchstens eine Stunde am Tag vor der Flimmerkiste verweilen.

An den Wochenenden darf man Ausnahmen machen, vor allem dann, wenn ein Spielfilm kommt. Es ist natürlich auch kein Problem, wenn Kinder ihr Zeitlimit nicht ausschöpfen wollen.

Zeit vorm Computer zählt dazu

Neben der reinen „Fernsehzeit“ zählt dazu noch die Zeit, die das Kind vor dem Computer beim Spielen verbringt. Ein Durchschnittlicher 11-Jährige schaut meist genug lange auf den Bildschirm, sodass er nicht noch eine weitere Stunde am Computer verbringen sollte. Falls er weder auf Fernseher noch auf Computer verzichten will, muss er seine 60 Minuten auf beide Medien aufteilen.

Im Prinzip gibt es keine „Rezepte“, wie man Kinder zu weniger Fernsehen bewegen könnte. Zuerst sollte man sich jedoch selbst überlegen, ob der eigene Fernsehkonsum nicht zu hoch ist – ein Durchschnittdeutscher zappt täglich 3 Stunden und 47 Minuten durch die Kanäle. Möchte man den TV-Konsum der Kinder einschränken, so sollte man erst auch eigene Gewohnheiten hinterfragen.

So geht man vor

Um bestimmte Regel, die das Fernsehen betreffen, erfolgreich einzuführen, helfen folgende Tipps:

–       den Fernseher nicht nebenher laufen lassen, sondern die Sendungen gezielt aussuchen – das baut eine Vorbildfunktion auf.

–       Kindern unter 12 Jahren keinen Fernseher ins Kinderzimmer stellen.

–       dem Kind alternative Freizeitaktivitäten anbieten (Gesellschaftsspiele, Basteln, Freunde und Schulkameraden einladen oder besuchen, Sport usw.). Auch Anschaffung von Haustieren kann eine gute Ablenkung bieten. Dabei sollte man jedoch unbedingt überprüfen, ob das Kind überhaupt ein Tier haben möchte und sich dann darum kümmern kann.

–       Zeitlimits festlegen, wie lange das Kind täglich allein und mit Eltern zusammen fernsehen darf. Die erlaubte Zeit darf aber dann nicht überschritten werden.

–       wenn das Kind beim Fernsehen etwas gelernt hat, sollte es ruhig gelobt werden.

–       auf die Qualität der Sendungen achtgeben.

Macht Fernsehen dumm + gewalttätig? (1/2) Ist fernsehen schädlich für Kinder? TV Konsum täglich

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Monkeybusiness





-Anzeige-

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*