Helfer Schwangerschaft

Die besten Helferlein in und nach der Schwangerschaft

Bereits die Schwangerschaft als solche bringt schon einige Veränderungen mit sich; sowohl im Körper der Mutter als auch im klassischen Alltag. Der Markt bietet dafür viele entsprechende Produkte an, die den Alltag erleichtern und mögliche Beschwerden auf natürliche Art und Weise deutlich lindern. Aber auch nach der Geburt des Kindes kann eine Mutter auf viele Artikel vertrauen, die den Umgang mit dem Kind und das Leben als kleine Familie deutlich erleichtern.

Top 10 Gadgets für Schwangere

[dropcap]I[/dropcap]m Folgenden werden nun 10 wichtige Helferlein aufgeführt, die man wohl als die besten Helferlein in und nach der Schwangerschaft bezeichnen darf. Sie vereinfachen den Alltag in und nach der Schwangerschaft und führen zu einem allgemeinen Wohlbefinden bei Mutter und Kind.

Stillkissen

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B005IV6SE8″ locale=“de“ height=“334″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/31VeR4tFy6L.jpg“ width=“500″]

Ein Stillkissen ist ein sehr wertvolles Utensil – und das nicht nur erst zur Stillzeit. Denn bereits in der Schwangerschaft kann es zur Entspannung der Mutter beitragen, wenn es beim Schlafen eingesetzt wird. Die Schwangere kann sich das Kissen ganz bequem zwischen die Beine oder aber unter den Oberkörper legen und so eine angenehme Position finden. Nach der Geburt dient es dann hauptsächlich als Halteapparat für das Kind beim eigentlichen Stillvorgang.

Nackenstützkissen

Erwinmueller Nackenstütze

Aufgrund der neuen Situation für den gesamten Organismus leiden viele Schwangere bereits ab der ersten Zeit an allgemeinen Verspannungen. Ein Nackenstützkissen wie diese hier kann dabei schnell Abhilfe verschaffen: Es lässt sich sowohl auf der Couch als auch im Bett einsetzen und ermöglicht eine angenehme Position für Kopf, Hals und Nacken. So lassen sich kleine Verspannungen bereits schnell beheben. Wer dennoch dauerhaft unter einem verspannten Nacken leidet sollte sich vom Arzt beraten lassen.

Gymnastikball

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B000K9GHBM“ locale=“de“ height=“498″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41cBlHs3xML.jpg“ width=“500″]

Vor allem gegen Ende der Schwangerschaft wird das zusätzliche Gewicht im Bauchraum oftmals zur Qual – der Einsatz eines Gymnasikballs kann dabei zur Entspannung und Entlastung eingesetzt werden. Denn durch die Nachgiebigkeit des Balls wird das Körpergewicht abgefedert und entlastet somit vor allem die Wirbelsäule. Nach der Geburt wird der Gymnastikball häufig im Rahmen der Rückbildungsgymnastik und des Beckenbodentrainings eingesetzt – Übungen, die sich ganz leicht zu Hause und ohne fremde Hilfe umsetzen lassen.

Bauchgurt

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B001SN3BLI“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41l%2B4lmQVpL.jpg“ width=“385″]

Obwohl sich der Bauchgurt während der Schwangerschaft immer mehr zum Modetrend entwickelt darf auch hier der ernste Hintergrund nicht vergessen werden. Denn dieser Gurt stützt nicht nur das Gewebe, sondern entlastet damit auch die Wirbelsäule. Auch nach der Geburt kann der Gurt durchaus getragen werden, um die zunächst schlaffen Hautbereiche zu stützen und damit zum besseren Wohlbefinden der Mutter beizutragen.

Babytrage

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B0052S4UPG“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41gqlPJsolL.jpg“ width=“500″]

Da die meisten Säuglinge direkt nach der Geburt in den täglichen Alltag miteinbezogen werden müssen sie bereits viele Unternehmungen miterleben. Um den Tragekomfort für die Mutter und das Wohlbefinden des Kindes zu optimieren können unterschiedliche Babytragen eingesetzt werden, die sich den individuellen Bedürfnissen perfekt anpassen lassen. Neben klassischen Babytragen (Babygurten) für den Bauchbereich gibt es auch Babytücher zum Wickeln oder aber Babytragetaschen für kürzere Wegstrecken.

Still-BH

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B001203BI0″ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41TsfHbjeHL.jpg“ width=“500″]

Der klassische Still-BH bringt für stillende Mütter deutliche Vorteile mit sich. Denn im Gegensatz zu gewöhnlichen BH`s, bei denen die Körbchen komplett verschlossen sind lassen sie sich bei den Still-BH`s durch ein einfaches Klick-System leicht öffnen. So muss der BH für den Stillvorgang nicht komplett ausgezogen werden und die Nahrungsaufnahme wird somit deutlich erleichtert. Zudem kann die Mutter ihr Kind so auch ganz leicht unterwegs stillen.

Flaschenwärmer

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B00009Q16S“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/31vPAnO4ysL.jpg“ width=“308″]

Vor allem bei Kindern, die bereits eine geregelte Nahrungsaufnahme haben ist dieser Wärmer durchaus nützlich. Denn so kann das Gläschen bzw. die Flasche bereits im Vorfeld fertiggestellt und im Flaschenwärmer auf optimaler Temperatur gehalten werden. Sobald das Kind Hunger verspürt kann es dann direkt essen (die Flaschenwärmer sollten die Nahrung allerdings nicht über lange Zeiten erwärmen – Verderblichkeit!).

Babywippe

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B0091OZ0II“ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41OvFU0NhbL.jpg“ width=“417″]

Die Babywippe kann bereits von Säuglingen genutzt werden und weist zweierlei Funktionen auf: Zum einen dient sie als sicherer Ablegeplatz für das Kind, in dem es in der Wippe – ähnlich wie im MaxiCosi – angeschnallt wird. Vor allem bei kurzfristigen Hausarbeiten ist diese Form der Kindesüberwachung für die Mütter besonders angenehm. Aber auch das Kind kann dabei seinen Spaß haben: Denn es gibt durchaus Babywippen mit integrierter Schaukelfunktion, die sich beruhigend auf den Säugling auswirkt. Zusätzlich lassen sich spezielle Spielbögen anbringen, die vor allem bei älteren Kindern zum Spielen und Entdecken einladen.

Babykopfkissen

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B005QNU8Y4″ locale=“de“ height=“227″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/31GUuho5B%2BL.jpg“ width=“500″]

Diese praktischen Helfer können bereits bei Säuglingen eingesetzt werden und sollen den klassischen „platten Hinterkopf“ vermeiden. Aufgrund der Tatsache, dass Säuglinge ausschließlich auf dem Rücken gelagert werden sollten (plötzlicher Kindstod!) entwickeln viele Kinder diesen klassischen Plattkopf. Dieses Kissen gibt die physiologische Kopfform vor und wirkt somit dieser vorübergehenden Kopfverformung entgegen.

Babyphone (ggfs. mit Kamera)

[reduceazon-image align=“center“ asin=“B00E6QIV50″ locale=“de“ height=“500″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/41-5MzFqtiL.jpg“ width=“353″]

Diese Überwachungsfunktion des Kindes ist mittlerweile in nahezu jedem Haushalt vorzufinden. Während die klassische Ausführung „lediglich“ die Tonübertragung aus dem Kinderzimmer steuert, lassen sich mittlerweile auch Geräte mit integrierter Kamera erwerben. So werden die Eltern nicht nur auf Laute aus dem Kinderzimmer aufmerksam gemacht, sondern können ihren Sprössling zusätzlich im Schlaf beobachten. Für viele Eltern stellt das Babyphone eines der wichtigsten Ausstattungsmerkmale für das eigene Kind dar, da sie zuverlässig und dauerhaft die Kindsgeräusche wiedergeben und somit ein schnelles Handeln im Bedarfsfall möglich ist.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Michael Kempf