Babystrampler: Qualität geht vor Style

Babystrampler
Babystrampler

Bei der Babymode überbieten sich die Designer gegenseitig. Ein Outfit ist niedlicher als das andere. Da fällt die Entscheidung nicht leicht, zumal die Kinder schnell aus der ersten Garderobe herauswachsen. Es bleibt nur wenig Zeit, um sich an den knuddeligen Designs zu erfreuen, denn schon bald werden die Mädchen und Jungen selbst beim Schlafanzug auf coole Styles wert legen und der Größentabelle für Babys entwachsn.

Bequeme Allrounder

Bei der Erstausstattung darf ein Babystrampler nicht fehlen. Die Overalls mit Füßchen umhüllen den Nachwuchs perfekt, grenzen den Bewegungsdrang nicht ein und sind schlichtweg bequem. Angesichts der Beliebtheit treffen Mama und Papa allein bei diesem Segment der Babybekleidung auf eine sagenhafte Bandbreite. Dabei konkurrieren renommierte Babyausstatter wie Sanetta und Kanz mit großen Labels wie Benetton, die um die Gunst der zukünftigen Fashion-Fans buhlen. Bevor sich die Eltern jedoch von dem Design einer Kollektion umgarnen lassen, sollten praktische Gesichtspunkte ins Rampenlicht rücken.

Weiche Stoffqualität

Die Optik der Babykleidung ist dem süßen Spatz noch recht schnuppe. Lediglich die Erwachsenen freuen sich über die lobenden Worte über den ausgesuchten Stil des Babys. Abstriche bei der Qualität quittieren die Winzlinge jedoch umgehend und lautstark. Noch ist die Haut der Generation Zukunft hauchzart und sehr sensibel. Raue Facetten des Stoffs oder unsauber genähte Kanten fühlen sich unangenehm an. Weiche Textilien wie Nicki, die ihren Kuschel-Faktor auch nach zahlreichen Waschgängen nicht verlieren, werden vom Newcomer eindeutig favorisiert.

So hält sich auch die Begeisterung in Grenzen, was Verzierungen angeht. Der Spitzenrand wird schnell kratzig und die dynamische Applikation kann sogar gefährlich sein, wenn sie sich löst. Auch bei praktischen Accessoires wie Druckknöpfen sollte beachtet werden, das es sich um ein nickelfreies Material handelt. Hochwertige Labels achten ohnehin auf die angenehme Textur und Unbedenklichkeit der verwendeten Stoffe. Wenn dabei natürliche Baumwolle aus ökologischer Herstellung das Rennen machen, gehören die Strampler zu den Favoriten.

Unverwüstliche Textur

Smarte Eltern setzen auf eine überschaubare Kollektion bei der Babykleidung. Es genügt ein Wachstumsschub, damit die Strampler beinahe über Nacht passé sind und die nächsten Nummern der Größentabelle aktuell werden. Wer sich bei der Wahl der richtigen Größe unsicher ist und dennoch auf eine Online Bestellung setzen möchte findet in den gängigen Online Shops passende Größentabellen. Ebenfalls ist dort meist wie bei Zalando gesehen, eine Gliederung der Mode nach Alter vorgenommen.

Zugleich schaffen es die winzigen Jungen und Mädchen, das frische Outfit innerhalb von Minuten mit Klecksen zu versehen. Entsprechend oft und flink muss die Babybekleidung gereinigt werden. Erfahrene Labels wie Kanz oder Sanetta legen auch auf die Robustheit der Materialien, eine Waschbarkeit bei höheren Temperaturen und die Eignung für den Trockner wert.

Schicke Träume

Neulinge schlummern gute 17 Stunden am Tag. Auch in den folgenden Monaten stapelt der Nachwuchs beim Schlaf nicht wesentlich tiefer. Da ergibt es Sinn, den Schlafanzug mit dem generellen Outfit zu verbinden. Eben dies löst ein Babystrampler perfekt, der bequem und schick gestaltet ist. Dabei bewähren sich schlichte Designs wie von Benetton, die sich flexibel kombinieren lassen. So ist es kein Problem, wenn ein Part der Kombination gerade nicht parat ist. Ein Babyschlafsack ist ebenfalls die richtige Babykleidung für einen gesunden Schlaf in der Nacht.

Beim Stöbern in den Auslagen fühlen sich Erwachsene von Babymode aus Nicki magisch angezogen. Diese spontane Sympathie werden die Kleinen in den kühleren Jahreszeiten teilen. Allerdings sollte beim Sommerkind bedacht werden, dass die wärmenden Eigenschaften zu viel des Guten sein können. Wenn es heiß wird, fühlen sich Kinder im Strampler aus weicher Baumwolle wesentlich wohler.

Babystrampler: Qualität geht vor Style
Artikel bewerten





-Anzeige-

1 Kommentar

  1. Sehr schöner Artikel! Leider bevorzugen immer mehr Eltern bereits Jeans und schicke Shirts für Ihre Babys. Dabei ist es gerade bei Neugeborenen wichtig, dass ihre zarte Haut vor Kälte und im Sommer vor der Sonne geschützt wird. Strampler mit Füßchen sind hier einfach ideal. Wichtig beim Kauf ist aber auch der Schnitt. Druckknöpfe am Rücken sind nicht zu empfehlen und auch von Stramplern, die sich nur mühsam über den Kopf stülpen lassen, ist abzuraten. Ideal sind Druckknöpfe im Schrittbereich, weil dies das Wickeln um einiges einfacher macht 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*