Babyschlafsack, die richtige Babykleidung zum Schlafen

[dropcap]I[/dropcap]st Ihr Kind auf der Welt, wird es viel schlafen wollen. Und, da Säuglinge ihre Körpertemperatur zunächst nicht selbst regeln können, sollten Sie adäquate Babykleidung für nachts und natürlich auch für den Tag wählen. Der Schlaf ist für Neugeborene äußerst wichtig. Dies belegen viele Studien, die den den Schlaf von Kleinkindern regelmäßig untersuchen. Zentrale Erfahrungen haben die Anzahl von plötzlichem Kindstod enorm reduziert. Sicherlich wollen auch Sie nur das Beste für Ihren Säugling. Daher sollten Sie diverse Empfehlungen bei der Wahl der Babykleidung für nachts berücksichtigen.

Babyschlafsack – die Nummer eins Babykleidung für nachts

Der Babyschlafsack ist eine traditionelle Babykleidung für nachts. Seit Jahren greifen Eltern auf diese sehr praktische Form der Bekleidung zurück. Folgende Pluspunkte bietet der Babyschlafsack:
[box type=success]

  • Babys bleiben durchgehend warm, denn sie können den Babyschlafsack nicht wie eine Decke zur Seite treten.
  • Umgekehrt können Babys den Stoff auch nicht über ihr Gesicht ziehen oder sich darunter verkriechen und somit der Gefahr ausgesetzt sein, schlecht Luft zu bekommen.
  • Mit einem Babyschlafsack können sich Babys wesentlich weniger bewegen und sich nicht auf den Bauch drehen.
  • In dieser wohligen „Enge“, die Babys durch den Mutterleib gewohnt sind, können sie entspannter, besser und besonders schnell einschlafen. Ihr Kind fühlt sich wohl.

[/box]

Babyschlafsack kaufen – das sollten Sie beachten:

[box type=event]

  • Wenn Sie einen Babyschlafsack als Babykleidung für nachts für Ihren Sprössling erwerben wollen, sollten Sie zunächst die adäquate Größe wählen. Idealerweise sollten 10-15 cm Platz am Fußende gegeben sein.
  • Am Hals sollte genügend Freiraum vorhanden sein, aber auch nicht zu viel, damit das Baby nicht in den Babyschlafsack rutschen kann.
  • Schlafsäcke, die an der Seite gebunden werden, sollten nicht genutzt werden – diese halten leider die Wärme nicht konstant und ihr Kind könnte nachts frieren.
  • Der Babyschlafsack als Babykleidung für nachts, sollte vor allem von unten nach oben zu öffnen sein.
  • Achten Sie immer auf die Jahreszeit, wenn Sie einen Babyschlafsack kaufen. Ist es kalt, so muss der Sack entsprechend dick sein, bei Wärme genau umgekehrt. Sie können auch einen Kombi-Schlafsack wählen, der beide Varianten in einem Modell beinhaltet.

[/box]

Babys Sicherheit im Schlaf – außerdem wichtig:

Ein Baby sollte nachts keine allzu warme Babykleidung tragen, um einer Überhitzung vorzubeugen. Unter einem Babyschlafsack, kann, je nach Zimmertemperatur und Jahreszeit ein Body, ein Strampler oder Höschen und Hemdchen getragen werden.

Die Temperatur Ihres Säuglings können Sie herausfinden, indem Sie Ihre Hand in den Nacken des Kindes legen. So spüren Sie, ob es schwitzt oder nicht. An kalten Extremitäten können Sie sich weniger orientieren.

Damit sich Ihr Kind wohlfühlt, braucht es außer der richtigen Babykleidung für nachts ebenso eine komfortabel eingerichtete Schlafstätte. Vermeiden Sie Kissen, um der Erstickungsgefahr vorzubeugen und sorgen Sie für eine gesunde Luftzirkulation im Raum. Damit ihr Kind sich wohlfühlt, sollte es immer im Trockenen liegen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.