Baby Gender Prognosis – BabyApp im Test

Im Test: App zur Bestimmung "Junge oder Mädchen"

Baby Gender Prognosis App
Baby Gender Prognosis App
[dropcap]W[/dropcap]ird der Nachwuchs ein Junde oder ein Mädchen? Diese Frage folgt meistens ganz unmittelbar nachdem eine Schwangerschaft festgestellt wurde und soll von der Baby Gender Prognosis App beantwortet werden. Diese Frage nach dem Babygeschlecht stellen sich werdende Eltern zurecht, denn sie möchten sich natürlich auf das Neugeborene vorbereiten, machen sich Gedanken und spekulieren beispielsweise schon über etwaige Babynamen.

Wird es ein Mädchen oder ein Junge?

Es gibt einige Methoden und Anzeichen festzustellen, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Die BabyApp für iPhone und iPad namens “Baby Gender Prognosis” stellt verschiedene Vorgehensweisen zur Verfügung, um das Babygeschlecht zu bestimmen oder zu planen. Darüber hinaus verspricht sie, dass die Geschlechterbestimmung auch bei bereits geborenen Babys, Kindern, Eltern oder Verwandten und Freunden das richtige Ergebnis liefern wird. Das hat uns neugierig gemacht, also haben wir die Baby Gender Prognosis App für Sie getestet.

Zunächst testeten wir die Funktion der Baby Gender Prognosis App, mit der man herausfinden soll, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Nach dem Öffnen der BabyApp wurden wir nach den Geburtsdaten von Mutter und Vater gefragt. Es gibt aber auch die Möglichkeit nur die Daten der Mutter einzugeben. Wir geben ein fiktives Datum ein und bekommen die geeigneten Empfängnisdaten für einen Jungen und ein Mädchen für das nächste halbe Jahr laut dem chinesischen Kalender. Schon einmal hilfreich, für jemanden, der lieber Junge oder Mädchen hätte.

Empfängnisdatum nach chinesischem Kalender
Chinesische Kalenderberechnung des Empfängnisdatums

Nun wollen wir es aber wissen. Wir fragen ob nicht irgendwer irgendwen kennt, der gerade schwanger ist, damit wir herausfinden können, ob es Junge oder Mädchen wird. Leider ist zurzeit niemand aus dem näheren Bekanntenkreis schwanger. Wir behelfen uns also mit den Daten von einem fiktiven Pärchen. Die App fragt nach Geburtsdaten und Blutgruppen. Wir geben alles in die Baby Gender Prognosis App ein und bekommen wieder die geeigneten Empfängnisdaten für Junge oder Mädchen, und, zusätzlich noch die Wahrscheinlichkeit laut Blut Refresh-Methode, Blutgruppen- und Rh-Faktor Methode. Interessant, denn bei jeder Methode zeigt die App in unserem Fall entgegengesetzte Ergebnisse an, sodass sich alles letztendlich wieder aufhebt.

Empfängnisberechnung mit Blutinfo
Empfängnisberechnung mit Blutgruppen Methode

Bisher sind wir nicht ganz so begeistert, aber es macht Spass. Nun möchten wir die Baby Gender Prognosis App noch ein letztes Mal auf die Probe stellen. Der Hersteller wirbt ja damit, dass man im Nachhinein das Geschlecht bestimmen kann, also wenn das Baby schon geboren ist. Testperson ist ein junger Vater, der vor etwa einem Jahr eine Tochter bekommen hat. Wir haben die Möglichkeit die Geburtsdaten beider Eltern oder nur der Mutter einzugeben. Wir geben nur die der Mutter ein und das Empfängnisdatum: Ergebnis, es ist ein Mädchen. Zufall oder genaue Berechnung – das können wir nicht einschätzen.

Baby Gender Prognosis
Überprüfung des Geschlechts

Unser BabyApp Fazit für die Baby Gender Prognosis App:

Die App ist leicht zu bedienen und hat ein niedliches, ansprechendes Design. Von den vier angesprochenen Methoden zur Geschlechterbestimmung konnten wir nur die Methode beurteilen, die sofort ein Ergebnis lieferte – nämlich die Bestimmung des schon geborenen Babys. Insgesamt aber handelt es sich bei der Baby Gender Prognosis App um eine gratis App, die eher für unterhaltsame als für ernstzunehmende Prognosen herangezogen werden sollte.

Bildquellen: Screenshots “Baby Gender Prognosis” iPad App

Baby Gender Prognosis – BabyApp im Test
Artikel bewerten

Eingehende Suchanfragen für diese Seite:





-Anzeige-

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*